Investitionen in Vietnam 2018 ist ein Schlüsseljahr

Vietnams Wirtschaft boomt: Der VN-Aktienindex hat im vergangenen Jahr um 48 Prozent zugelegt. Die Regierung öffnet ausländischen Investoren den Weg ins Land; sie sollen sich stärker an staatseigenen Betrieben beteiligen können.

06.04.2018 - 12:0006.04.18 - 17:08
|
Von: 
|
|
Hochhäuser in der zentralvietnamesischen Küstenstadt Danang: Die Regierung geht an die Umsetzung einer Reihe von Reformen, um der Wirtschaft ein starkes Wachstum zu ermöglichen
Hochhäuser in der zentralvietnamesischen Küstenstadt Danang: Die Regierung geht an die Umsetzung einer Reihe von Reformen, um der Wirtschaft ein starkes Wachstum zu ermöglichen© Getty Images

Die Tien Phong Commercial Joint Stock Bank (TPBank) soll am 19. April als erste von 31 Banken des Landes an die Börse gebracht werden. Zehn weitere Banken sollen im laufenden Jahr folgen.

Die vietnamesische Regierung sieht für 2018 eine sehr umfangreiche Ausweitung ihres Privatisierungsprogramms vor. Nach Angaben des stellvertretenden Ministerpräsidenten Vuong Dinh Hue gegenüber Bloomberg sollen im laufenden Jahr bis zu siebenmal mehr Anteile von Staatsunternehmen in private Hände gelangen. Vor diesem Hintergrund hat die Regierung Anteilsbeschränkungen für Ausländer in den meisten Sektoren gelockert. Nach dem Willen der Regierung dürfen ausländische Investoren nun maximal 30 Prozent der ausgegebenen Aktien erwerben.

Im vergangenen Jahr hat die Regierung des Landes mit seinen rund 93 Milllionen Einwohnern rund 6 Milliarden US-Dollar durch die Veräußerung von Anteilen an Staatsfirmen eingenommen. Der Löwenanteil von 4,8 Milliarden US-Dollar entfiel dabei auf den IPO von Saigon Beer Alcohol Beverage (Sabeco), größtes Brauereiunternehmen des Landes. Aktuell steht der kleinere Mitbewerber Hanoi Beer Alcohol Beverage (Habeco) zum Verkauf.

Weitere Großunternehmen, die in den kommenden Monaten teilprivatisiert werden sollen, sind Industrieunternehmen wie das Raffinerieunternehmen Binh Son Refining and Petrochemical, der Ölimporteur PetroVietnam Oil und der Versorger PetroVietnam Power.