Bundesbank-Prognose Deutsche Wirtschaft wächst weiterhin solide

Deutschlands Konjunktur wird sich laut der Bundesbank aller Voraussicht nach auch in den kommenden Jahren weiterhin solide entwickeln. Demografische Verschiebungen dürften sich in Zukunft durch höhere Produktivität ausgleichen lassen, werden allerdings den Wohnungsbau bremsen.

09.12.2016 - 16:3309.12.16 - 17:16
|
Von: 
|
|

„Hauptstütze ist die lebhafte Binnennachfrage, die von der günstigen Arbeitsmarktlage und von steigenden Einkommen der privaten Haushalte profitiert“, sagte Bundesbankpräsident Jens Weidmann zu den aktuellen Zahlen, die halbjährlich veröffentlicht werden.

Wie die Prognose darlegt, erwarten die Volkswirte der Bundesbank im laufenden Jahr einen kalenderbereinigten Anstieg des realen Bruttoinlandsprodukts (BIP) von 1,8 Prozent. Im Juni war ein etwas niedrigerer Wert von 1,6 Prozent erwartet worden. Die Prognose für 2017 wurde auf ebenfalls 1,8 (1,6) Prozent angehoben. In den darauffolgenden Jahren 2018 und 2019 erwartet die Bundesbank 1,6 und 1,5 Prozent Wachstum.

Besonders interessant sind die Ausblicke zu den aktuellen Befunden der Bundesbank: Die Experten erwarten in den kommenden Jahren eine Abschwächung des privaten Konsums. Hintergrund ist der Rückgang der Zahl der Erwerbspersonen aufgrund des demografischen Effekts. „Zudem schmälern wieder steigende Energiepreise die Kaufkraft der Verbraucher“, führte Bundesbankpräsident Jens Weidmann bei der Vorlage der Zahlen aus.