Bye bye Europe Diese Folgen hat der britische EU-Austritt für Investoren

Es ist offiziell: Großbritannien beantragt den Austritt aus der Europäischen Union, die Verhandlungen über den Brexit beginnen. Was bedeutet das für die Finanzmärkte und worauf sollten Anleger achten?

30.03.2017 - 15:5330.03.17 - 17:29
|
Von: 
|
Großbritanniens Premierministerin Theresa May will raus aus der Europäischen Union
Großbritanniens Premierministerin Theresa May will raus aus der Europäischen Union© Getty Images
1 / 5

Es gibt kein Zurück mehr: Die britische Premierministerin Theresa May hat den Ausstieg aus der Europäischen Union (EU) nach Artikel 50 des Lissabon-Vertrags offiziell beantragt. Damit beginnt ein zweijähriger Verhandlungsmarathon zwischen Brüssel und London. Ab dem 29. März 2019 wird Großbritannien voraussichtlich nicht mehr der EU angehören.

Wie reagieren die Kapitalmärkte? Und welche langfristigen Folgen erwartet die Fondsbranche? Wir haben Stimmen von vier Finanzexperten eingeholt. Auf den nächsten Seiten erfahren Sie mehr!

1 / 5