CO2-Ausstoß im Vergleich Das sind die größten Klimasünder

Was Treibhausgase angeht, ist China zum Schwergewicht aufgestiegen: Die zweitgrößte Volkswirtschaft verursacht 30 Prozent der globalen CO2-Emissionen. Deutschland gehört ebenfalls zu den größten Kohlenstoffdioxid-Emittenten – auch wenn der Beitrag der Bundesrepublik im Vergleich recht überschaubar ausfällt.

08.11.2021, aktualisiert 11.11.2021 - 09:5911.11.21 - 09:59
|
|
Kohlekraftwerke in China
Kohlekraftwerke in China: Die Volksrepublik ist der mit Abstand größte Emittent klimaschädlicher Treibhausgase© IMago Images / Imaginechina-Tuchong

Die drei größten CO2-Verursacher – China, die USA (14 Prozent) und Indien (7 Prozent) – sind allein für etwa die Hälfte der weltweiten Kohlenstoffdioxid-Emissionen verantwortlich. Insbesondere Chinas Anteil ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. 31 Prozent der Emissionen hatten ihren Ursprung 2020 in der Volksrepublik. Das geht aus den Berechnungen der Non-Profit Organisation Global Carbon Projects hervor.

Demnach stiegen die fossilen Kohlendioxid-Emissionen Chinas im vergangenen Jahr um 1,4 Prozent, während sie in den USA um 10,6 und in der EU um 10,9 Prozent zurückgingen. Eine Erklärung dafür ist, dass das Reich der Mitte die Corona-Krise mit strengen Maßnahmen schneller in den Griff bekommen hat als viele andere Staaten. Auf diesem Wege konnte China als einzige große Volkswirtschaft 2020 ein positives Wirtschaftswachstum verzeichnen, wobei auch der CO2-Ausstoß in die Höhe schnellte und die Volksrepublik zum größten Emittenten machte.

Grafik vergrößern

Deutschland gehört zu den zehn größten Klimasündern

Im Vergleich dazu mögen die Zahlen aus Deutschland harmlos wirken. Man sollte daraus aber keinesfalls ableiten, dass die Klimaziele der Bundesrepublik irrelevant sind. Denn mit einem Anteil von knapp 2 Prozent am weltweiten CO2-Ausstoß gehört Deutschland nach wie vor zu den zehn größten Klimasündern.

Wenn man darüber hinaus noch die Emissionen berücksichtigt, die ein Land in seiner Geschichte ausgestoßen hat, wächst der Anteil etablierter Volkswirtschaften wie Deutschland und den USA noch einmal an.

China – Verursacher und Hoffnungsträger

Kohlenstoffdioxid ist aufgrund des großen Anteils das bedeutendste Gas unter den Treibhausgasen. Der Anteil der CO2-Emissionen an den Treibhausgasemissionen lag in Deutschland zuletzt bei 87 Prozent. Gegenüber dem Jahr 1990 konnte die Emissionsmenge von Treibhausgasen in Deutschland deutlich reduziert werden. Das Ziel der Bundesregierung ist es, das Land bis 2045 treibhausneutral zu machen. Auch wenn Deutschland dem Ziel durch die Umweltauswirkungen der Corona-Krise im Jahr 2020 kurzfristig nähergekommen ist, ist es bis zur tatsächlichen Neutralität noch ein weiter Weg.

Weltweit betrachtet nahm der CO2-Ausstoß jährlich zu. China als größter Verursacher hält die Emissionen seit 2010 auf einem relativ konstanten Niveau und arbeitet darauf hin, die Menge an ausgestoßenem Kohlendioxid in den kommenden Jahrzehnten zu reduzieren.

>> Hier gibt es die Aktienfonds und ETFs der Kategorie Umwelt / Klima / Neue Energien