DAX über 12.000 PunktenAllzeithoch kommt ins Blickfeld

Der DAX hat kräftigen Rückenwind, nachdem der Ifo-Index als wichtigster deutscher Konjunkturfrühindikator überraschend gestiegen ist.

23.02.2017 - 12:18 Uhr23.02.17 12:18
|
Von: 
|
|
Händler an der Frankfurter Börse: Potenzial für weitere Kursgewinne
Händler an der Frankfurter Börse: Potenzial für weitere Kursgewinne© Getty Images

Der DAX ist am heutigen späten Vormittag wieder über die Marke von 12.000 Punkten geklettert. Das am gestrigen Mittwoch erreichte Jahreshoch von 12.031 Punkten konnte allerdings nicht übersprungen werden. Händler gehen jedoch davon aus, dass in den kommenden Wochen das Allzeithoch im DAX von 12.390 Punkten aus dem April 2015 in Angriff genommen wird.

Gestützt wird der DAX von guten internationalen Börsenvorgaben, überwiegend guten Unternehmensnachrichten sowie einem zur Schwäche neigenden Euro. Der Trigger für ein Übersteigen der 12.000-Punkte-Marke war gestern jedoch ein besser als erwartet ausgefallener Ifo-Geschäftsklimaindex: Entgegen den Erwartungen hatte sich die Stimmung in den Führungsetagen der deutschen Wirtschaft im Februar aufgehellt. Der Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft in Deutschland legte auf 111,0 Punkte von 109,9 Punkten im Vormonat zu – höchster Stand seit Dezember 2016, wie die Wirtschaftsforscher beim Münchener Ifo-Institut ermittelt haben.  Volkswirte hatten eigentlich einen Rückgang auf 109,5 Punkte prognostiziert.

Stimmung am Markt bleibt weiterhin positiv