Erster weltweit Deka legt ETF auf klimafreundlichen MSCI-Rentenindex auf

Die Deka erweitert ihre nachhaltige ETF-Produktfamilie um den Deka MSCI EUR Corporates Climate Change ESG UCITS ETF. Dieser investiert in Unternehmensanleihen aus Europa und bildet einen klimafreundlichen Rentenindex von MSCI ab.

04.11.2021, aktualisiert 09.11.2021 - 08:1609.11.21 - 08:16
|
|
in  News
|
Klimademo in Mailand
Klimademo in Mailand: Der neue Deka-ETF investiert in Anleihen klimafreundlich wirtschaftender Unternehmen© Imago Images / aal.photo

Das Anlagekonzept des Deka MSCI EUR Corporates Climate Change ESG UCITS ETF (ISIN: DE000ETFL599) kombiniert einen Nachhaltigkeitsfilter mit der systematischen Bewertung von Risiken und Chancen des Klimawandels für die Anlageziele.

MSCI wendet dabei das Low-Carbon-Transition-Scoring (LCT-Scoring) auf Unternehmensanleihen an. Das LCT-Scoring-Modell identifiziert die Unternehmen, die hinsichtlich ihrer CO2-Emissionen über ein zukunftsfähiges Geschäftsmodell verfügen. Der Index wählt aus jeder Branche die Anleihen der Unternehmen mit den besten LCT-Scores aus. Dadurch können Investoren in ein diversifiziertes Anleiheportfolio mit einem deutlich verminderten CO2-Fußabdruck investieren.

Anleihefonds mit Ausschlusskriterien

Ausgeschlossen sind Investitionen in Unternehmen, die die vom Indexkonzept definierten ESG-Kriterien nicht erfüllen. „Mit dem Deka MSCI EUR Corporates Climate Change ESG UCITS ETF unterstützen wir jetzt auch Rentenanleger beim Aufbau klimarobuster Portfolios und der systematischen Integration einer messbaren CO2-Reduktion in ihre Anlagestrategie“, erläutert Georg Kayser, bei der Deka verantwortlich für den ETF-Vertrieb.

Aktuell enthält der vom Deka MSCI EUR Corporates Climate Change ESG UCITS ETF replizierte Index 120 in Euro denominierte Anleihen von 81 Investment-Grade-Emittenten aus Europa. Der ETF ist auf Xetra und an der Börse Stuttgart handelbar.

Themen: