Fondsselekteure ihre drei wichtigsten Fondsanbieter auf Grundlage von zehn Markentreibern benennen, darunter eine attraktive Anlagestrategie, kundenorientiertes Denken, Innovation und Solidität. Die Antworten auf diese und andere Präferenzfragen werden anschließend in einen Gesamtmarkenwert umgewandelt – den sogenannten Total Branc Score –, nach dem die Gruppen eingestuft werden.