Deutsche Aktienfonds im Fokus Drei Mal Deutschland, renditestark

Die klassische Portfoliotheorie lehrt Anleger, nicht nur auf den heimischen Markt zu setzen, sondern sich breit aufzustellen. Doch zuletzt hat der „Home Bias“ Investoren keineswegs geschadet. Deutsche Aktienfonds konnten eine ordentliche Rendite erzielen.

26.01.2021 - 15:3426.01.21 - 15:40
|
|
in  News
|
Frankfurter Börse
Frankfurter Börse: Der Mittelstand gilt als das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und sollte dementsprechend auch für Anleger interessant sein © imago images / rheinmainfoto

Während der andauernden Niedrigzinsphase gibt es nur wenige Alternativen zu Aktien, wenn Anleger sich eine satte Rendite wünschen. Sparplan-Kunden, die auf deutsche Aktienfonds vertrauen, haben trotz Corona-Crash keinen Grund zum Jammern gehabt.

Der Wertentwicklungsstatistik des deutschen Fondsverbandes BVI zufolge zählten Portfolios mit deutschen Aktien auf zehn Jahre gerechnet zu den Top-Renditebringern. Anleger, die sich Ende 2010 für einen Sparplan mit Fokus auf Deutschland entschieden haben und seitdem 100 Euro monatlich eingezahlt haben, konnten nach Abzug von Fondskosten und allen Ausgabeaufschlägen bis Ende September 2020 durchschnittlich 4,3 Prozent pro Jahr dazuverdienen.

Hidden Champions – die unbekannten Renditeperlen

Der Wirtschaftsstandort Deutschland steht weltweit für Innovation, Spitzentechnologie und hohe Produktivität. Die Bundesrepublik nimmt als größte Volkswirtschaft Europas eine Schlüsselrolle auf dem europäischen Binnenmarkt ein und gilt als Sprungbrett zu den Zukunftsmärkten in Mittel- und Osteuropa.

Dabei gilt der Mittelstand als Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Mehr als 95 Prozent aller Unternehmen zählen zu den kleinen und mittelständischen Unternehmen. Doch neben den namhaften deutschen Weltkonzernen wie Volkswagen, Bosch und Allianz haben sie es häufig schwer, die Aufmerksamkeit von Anlegern auf sich zu ziehen. Manche von ihnen zählen zu den sogenannten „Hidden Champions“, also Unternehmen, die in der Regel unter 500 Mitarbeiter beschäftigen und einen Jahresumsatz zwischen 50 Millionen und drei Milliarden Euro erwirtschaften. Hidden Champions sind oft Weltmarktführer in einer Marktlücke – und in der breiten Öffentlichkeit weitgehend unbekannt.

Aktive Manager schlagen Dax

Wie können sich Anleger am deutschen Aktienmarkt und dessen breitem Anlagespektrum zurechtfinden? Eine Orientierungshilfe im Börsendickicht bilden die unterschiedlichen Indizes, die die Wertentwicklung bestimmter Branchen abbilden. Darunter fallen beispielsweise der TecDax, der SDax der MDax sowie der Dax, der die 30 größten deutschen Unternehmen hinsichtlich des Börsenumsatzes und der Marktkapitalisierung beinhaltet.

Aufgrund der Vielzahl an Anlageprodukten ist es für viele Anleger schwierig, die renditestärksten Titel für das Portfolio herauszufiltern. Hier können Aktienfonds ihre Stärken ausspielen. Die drei besten Anlageprodukte mit Fokus auf Deutschland zeigen, dass sich aktives Management auszahlen kann.

Ein weiterer Vorteil: Aktienfonds setzen auf eine breite Streuung des Geldes und bieten damit ein gewisses Verlustrisiko. Doch wie immer gilt, dass die Wertentwicklung der Vergangenheit kein sicherer Garant für die Entwicklung in der Zukunft ist.

Grafik 1: Die drei renditestärksten Aktienfonds mit Blick auf Deutschland

                         Fondssuche leicht gemacht: Mit dem Fonds-Explorer zu den besten Produkten der Branche.