Sie besuchen der fonds mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »

Eine philosophische Sicht auf die Krise der Autobranche Mobiler Autismus

15.11.2017 - 11:21 Uhr | in Aus dem Netz



Tut uns leid, lieber Goethe: Was Deutschland im Innersten zusammenhält, sind keine Gedichte. Es ist das Automobil. Die Freude am Fahren, an der Freiheit, die Liebe zum (Vorzeige-)Objekt und der unbedingte (wirtschaftliche) Wille, daran festzuhalten. Eine philosophische Sicht auf eine Branche in der Krise - und eine Nation, die (noch) nicht loskommt von einer alten Perspektive.

Weiterlesen auf manager-magazin.de >>