Einkaufsmanagerindex Industrie-EMI steigt wieder

Die Corona-Pandemie hat den Einkaufsmanagerindex (EMI) für das verarbeitende Gewerbe in den letzten beiden Monaten in den Keller geschickt. Nun geht es für den wichtigen Wirtschafts-Indikator in Deutschland und den besonders von Covid-19 betroffenen Staaten wieder aufwärts.

02.07.2020, aktualisiert 07.07.2020 - 10:3507.07.20 - 10:35
|
|
Volkswagen Produktion in Zwickau
Volkswagen-Produktion in Zwickau: Der Einkaufsmanagerindex der Industrie ist im Juni deutlich auf 45,2 Punkte gestiegen© imago images / Eibner

Der EMI betrachtet Geschäfts-, Beschäftigungs-, Auftrags-, Lagerbestands- und Preisentwicklung in der Industrie. Steigt der Index über die Referenzlinie von 50 Punkten legt die Industrieproduktion zu, fällt er darunter schrumpft sie. In Deutschland ist letzteres bereits seit Januar durchgehend der Fall. Die Corona-Krise sorgte dann im April für einen neues Rekordtief. Auch im Mai verbesserte sich die Lage nur unwesentlich. Nun ist der Index im Juni deutlich auf 45,2 Punkte gestiegen.

Weitere Infografiken finden Sie auf Statista.