Sie besuchen der fonds mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »
Modellflugzeugbauer nutzt das frühlingshafte Wetter

Klimabilanz 2020 Emissionen sinken – positiver Trend setzt sich fort

In Deutschland wurden 2020 etwa 739 Millionen Tonnen Treibhausgase freigesetzt – das sind knapp 70 Millionen Tonnen beziehungsweise 8,7 Prozent weniger als 2019. Das geht aus den Daten des Umweltbundesamtes (UBA) hervor.

18.03.2021 - 13:06 Uhr | in Infografiken

Die Verringerung der Treibhausgase im Jahr 2020 ist der größte jährliche Rückgang seit der deutschen Einheit 1990. In den vergangenen 30 Jahren sanken die Emissionen insgesamt um 40,8 Prozent. Unterm Strich erreicht Deutschland damit sein Klimaziel 2020. Das lag bei einem Minus von 40 Prozent gegenüber 1990, wie der Blick auf die Statista-Grafik zeigt.

Allerdings ist gut ein Drittel der Verringerung auf die Corona-Pandemie zurückzuführen. „Ohne die Corona-Lockdowns mit den Einschränkungen bei Produktion und Mobilität hätte Deutschland sein Klimaziel für 2020 verfehlt“, sagte UBA-Präsident Messner. „Das bedeutet, dass die Emissionen wieder steigen werden, wenn die Wirtschaft anspringt.“ Das gelte besonders für den Verkehrssektor, der sich nicht auf den vergleichsweise guten Zahlen ausruhen könne.

Umweltministerin Svenja Schulze sieht jedoch trotz Pandemie-Effekten Fortschritte beim Klimaschutz. Aus ihrer Sicht haben auch strukturelle Veränderungen zu der positiven Entwicklung beigetragen.