Neuheit am Markt ESG-Fonds mit besonderer Einflussmöglichkeit

Mit ihrem neuen Aktienfonds will sich die Degussa Bank von ihren Mitbewerbern abheben. Investoren können einmal im Jahr abstimmen, auf welche Nachhaltigkeitsaspekte das Fondsmanagement besonders stark achten soll.

09.04.2021, aktualisiert 13.04.2021 - 09:1813.04.21 - 09:18
|
|
|
Kundenbefragung
Kundenbefragung: Die Degussa Bank möchte einmal im Jahr von Investoren ihres neuen Fonds wissen, welche ESG-Aspekte ihnen besonders wichtig sind© imago 0101035973

Die Degussa Bank hat einen neuen Aktienfonds mit Fokus auf Nachhaltigkeit aufgelegt. Das Besondere: Anleger können Einfluss auf die Schwerpunktsetzung des Degussa Bank Nachhaltigkeitsfonds Akzentuiert (ISIN: DE000A2QK5P8) nehmen. Einmal im Jahr befragt die Bank die Investoren zu ihren Präferenzen innerhalb des ESG-Spektrums.

„Dieser partizipative Ansatz ist eine absolute Neuheit. Nachhaltigkeit beziehungsweise ESG ist ein großes Thema mit vielen Facetten. Daher fragen wir unsere Investoren einmal im Jahr, welche Aspekte ihnen wichtig sind. Anschließend streben wir an, genau diese Themen stärker zu gewichten", erklärt Michael Horf, Vorstandsmitglied der Degussa Bank AG.

Sechs Nachhaltigkeitskategorien

Insgesamt stehen sechs Kategorien zur Auswahl. Davon sind drei dem Bereich „E“ aus ESG zugeordnet (Umweltmanagement, Produkte und Dienstleistungen, Öko-Effizienz). Zwei Kategorien sind dem Bereich „S“ zugeordnet (Mitarbeiter und Zulieferer, Gesellschaft und Produktverantwortung) und eine Kategorie dem Bereich „G“ (Corporate Governance und Wirtschaftsethik). Die Kategorien orientieren sich an der Struktur der ESG-Ratings der Agentur ISS (Institutional Shareholder Services Germany).

„Bei der Auswahl der Einzeltitel orientieren wir uns am Ratingergebnis der Unternehmen in der jeweiligen Kategorie“, erläutert Horf. „Um beispielsweise das Kriterium Öko-Effizienz abzubilden, berücksichtigen wir die Unternehmen, die in dieser Kategorie am besten abgeschnitten haben – in Verbindung mit dem Gesamtrating des Unternehmens.“ Die Gewichtung innerhalb des Fonds orientiere sich am Abstimmungsergebnis. Am Ende werden im Fonds jene Unternehmen stark gewichtet sein, die in den ESG-Kategorien, die Anleger favorisieren, sehr gut abgeschnitten haben.