Sie besuchen der fonds mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »
Surfer reitet die Wellen: Anleger können stark von volatilen Märkten profitieren

Experten-Interview Schwankungen sorgen für Rendite im Depot

In den vergangenen Monaten hatte sich die Volatilität an den Märkten immer weiter verringert. Nun scheint sie aber in Bewegung zu kommen – nicht zuletzt, weil politischer Stillstand in den USA und der Nordkorea-Konflikt die Märkte irritieren. Positiv ist das vor allem für Anleger, die auf Volatilität setzen.

04.09.2017 - 17:00 Uhr | Von:  in Swisscanto Invest

Es gibt Fonds, die sich Marktschwankungen zunutze machen. Aktien und Anleihen sind derzeit teuer, weshalb Marktteilnehmer gerne auf alternative Anlagemöglichkeiten zurückgreifen. Ohne Marktschwankungen gibt es allerdings auch keine Erträge bei Investments in Volatilität. Im Interview erläutert Andreas Kappler, Manager des Swisscanto Equity Fund Systematic Volatility AT bei Swisscanto Invest, Möglichkeiten zur Renditeerzielung aus dem Unbeständigen.

der fonds: Herr Kappler, als Portfoliomanager des Swisscanto Equity Fund Systematic Volatility beschäftigen Sie sich täglich mit Investitionsstrategien in volatilen Märkten. Ihrer Meinung nach kann auch das Investieren in volatilen Märkten Anlegern ansprechende Renditen bescheren. Warum ist das so?

Andreas Kappler: Investoren haben im Allgemeinen ein natürliches Absicherungsbedürfnis. Daraus folgt, dass Anbieter von Absicherung profitieren können. Genau das ist eine unserer Kernstrategien im Fonds. Solange der Preis der Absicherung (Implizite Volatilität) höher ist als die tatsächlich realisierte Schwankung (realisierte Volatilität), verdienen wir mit dieser Strategie. Und aus ökonomischer Sicht muss diese Differenz mittelfristig positiv sein, da ansonsten der Versicherungsanbieter für seine Risiken nicht entschädigt würde und nicht mehr am Markt aktiv wäre.

Welche Vorteile bietet der Volatilitätsfonds von Swisscanto im Vergleich zu anderen Anlageprodukten?

Kappler: Wir sind nicht nur ein Anbieter von Absicherung, im Fachjargon „Short Volatilität“ genannt, sondern aktivieren in hektischen Zeiten eine systematische Strategie, um von steigender Volatilität zu profitieren. Zudem haben wir einen sogenannten Baustein „Dynamic Vol“, in dem wir unabhängige Teilstrategien im Volatilitätsmarkt umsetzen. Es greifen also mehrere Strategien, die in jeder Marktphase die passende Antwort bieten.

Wie sieht das Rendite-Risiko-Verhältnis im Verhältnis zu Aktienanlagen aus?

Kappler: Das Rendite-Risiko-Verhältnis ist etwas höher als bei Aktien, wobei vor allem das Risiko niedriger ausfällt. In unserem Fonds achten wir beispielsweise darauf, dass unsere maximale Volatilität unter 8 Prozent liegt. Momentan beträgt sie 5 Prozent.