EZB-EntscheidPositive Überraschung für Anleger

Die Europäische Zentralbank (EZB) senkt den Leitzins erstmalig auf null Prozent. Nach der Ratssitzung am Donnerstag gibt die Notenbank einen Strauß überraschender Maßnahmen bekannt, mit denen sie die Kreditvergabe der Banken ankurbeln will. Die Märkte freut das.

10.03.2016 - 14:46 Uhr10.03.16 14:46
|
Von: 
|
|

Damit hatte kaum ein Ökonom gerechnet: Die Europäische Zentralbank senkt den Leitzins um fünf Basispunkt, von 0,05 auf erstmals null Prozent. Gleichzeitig wird es für Banken noch teurer, Geld bei der EZB zu parken. Der bereits negative Einlagezins sinkt von -0,03 auf -0,04 Prozent. Das Anleihekaufprogramm wird wie erwartet nochmals ausgeweitet, auf 80 Milliarden Euro beginnend im April.

Außerdem ruft die EZB eine neue Serie von Refinanzierungsmaßnahmen ins Leben (TLTRO II). Hier können Banken Billigkredite beantragen, deren Zinsen über die vierjährige Laufzeit sogar das Niveau des Leitzinses annehmen können. Das heißt, Banken könnten daran verdienen, sich bei der Notenbank Geld zu leihen.

Die drastischen Maßnahmen liegen klar über den Erwartungen der Experten. Die Freude der Anleger ist deutlich: Der Dax legt um 2,5 Prozent zu und erreicht den höchsten Stand seit zwei Monaten. Einen besonders hohen Anstieg verzeichneten Bankaktien. Auch der Eurostoxx 500 verbucht einen Anstieg um drei Prozent.