Nebenwerte, Nachhaltigkeit, Schwellenländer Fondstipps für 2022: Renditechancen abseits des Mainstreams

Wie sollten Anleger ihr Depot für das kommende Jahr aufstellen? Wo gibt es Renditechancen und welche Fonds überzeugen mit interessanten Konzepten? Antworten auf diese Fragen und Fondstipps für 2022 gibt Gottfried Urban, Geschäftsführer der Urban & Kollegen Vermögensmanagement aus Altötting.

16.12.2021 - 12:0017.12.21 - 09:08
|
|
in  News
|
Ausgetretene Pfade hinter sich lassen
Ausgetretene Pfade hinter sich lassen: 2022 könnten Anleger abseits der großen Börsenlieblinge interessante Anlagechancen finden © Imago Images / Westend61

Die gerechtfertigte Aufmerksamkeit für die sogenannten FANGMAN-Aktien, also Facebook, Apple, Netflix, Google, Microsoft, Amazon und Nividia, hat zu hohen Bewertungen und einer Übergewichtung in den bedeutenden US-Börsenindizes geführt. Verstärkt wird diese Entwicklung durch den Trend zu nachhaltigen Investments, denn genau diese Firmen besitzen auf den ersten Blick eine gute CO2-Bilanz. Das schürt wiederum die Nachfrage. Die Gewichtungsschiefe der Big-Techs in den Indexprodukten könnte ein Warnsignal sein. Unabhängige Investoren sollten sich mehr preiswerte Aktien ins Depot legen.

Abseits der aktuellen Börsenlieblinge investieren

Während die Börsenblase im Jahr 2000 platzte, stiegen zum Beispiel exemplarisch genannt die Aktienkurse von Krones, Sanofi, Henkel, Johnson & Johnson, OMV, Adidas, Baywa, Südzucker oder K+S, während der Dax und die US-Technologiebörse um mehr als 50 Prozent einbrachen. Vorausschauende Investoren sollten daher vermehrt abseits der aktuellen Anlegerlieblinge investieren. Mit den genannten Investmentideen lässt sich, zwar unter Schwankungen, doch auf lange Sicht losgelöst von klassischen Mainstream-Lösungen investieren.

Herausforderungen für Misch- und Rentenfonds

Quelle Fondsdaten: FWW 2022

Traditionelle Misch- und Rentenfonds stehen wohl vor den größten Herausforderungen. Zinspapiere können im Wert nur stabil bleiben oder sogar noch steigen, wenn der Zins zumindest gleichbleibt oder weiter fällt – was aus heutiger Sicht unwahrscheinlich erscheint. Ein Teil des Geldtopfes bringt nach Kosten ein Minus von etwa 2 Prozent plus Kursverlustrisiken, der Ausgleich muss über Risikoanlagen erfolgen. Manch ein Fondsmanager versucht durch ein aktives Steuern von Laufzeit, Währungen und Bonitäten noch einen Mehrwert herauszuholen. Dem Fondsmanagement des DWS Concept DJE Alpha Renten Global (ISIN: LU0087412390) stehen alle Möglichkeiten zur Verfügung. Er kann auch einen kleineren Anteil Aktien beimischen.

Quelle Fondsdaten: FWW 2022

Wer als Anleger nicht von niedriger Inflation und tiefen Zinsen für immer ausgeht, der sollte seine Renten- und Mischfondspositionen überprüfen. Fast alle Mischfondsklassiker investieren in Wachstumsaktien, die jeder hat. Der Rententeil wird mit langlaufenden Anleihen abgedeckt. Über die vergangenen zehn Jahre hatte dies wunderbar funktioniert. Aber klappt das auch in Zukunft? Der Quantex Multi Asset (ISIN: LI0580516883) zielt auf Investments ab, die in inflationären Zeiten gute Renditen erwirtschafteten. Dem Fondsmanagement geht es dabei nicht um die beste Performance, sondern um Kaufkrafterhalt. Die langfristigen Renditetreiber der Strategie bilden Value-Aktien, Rohstoffe inklusive Gold sowie Cash (unter anderem Schweizer Franken) und inflationsgesicherte Anleihen.

Bei nachhaltigen Investments kommt es auf die Mischung an

Nachhaltige Investments liegen im Trend. Dabei sollten Anlegern beim verantwortlichen Investieren immer die Bewertungen, die Inflation und die Zinsen im Blick behalten. Im Jahr 2022 sollten Investoren noch stärker auf eine gute Mischung aus Substanz- und Wachstumsaktienfonds achten. Wer auf Investmentfonds mit Schwerpunkt auf Klimalösungen setzt, sollte achtsam bleiben, denn Unternehmen ohne massentaugliche Technologie werden noch lange kein Geld verdienen.

Quelle Fondsdaten: FWW 2022

Mit dem Fondsklassiker Nordea Global Climate and Environment (ISIN: LU0994683356), der sich auf Ressourceneffizienz, Umweltschutz und alternativen Energien konzentriert, investiert man ohne Experimente in nachhaltige und profitable Unternehmen. Abwechselnd in mindestens sieben Megatrendthemen der Zukunft investiert der AGIF-Allianz Thematica (ISIN: LU1479563717). Zuletzt wurden der Rohstoffsektor sowie das Thema Infrastruktur neu aufgenommen. Digitales Leben und sauberes Wasser haben ebenfalls ein relativ hohes Gewicht im Fonds. 

Renditepotenzial bei Nebenwerten

Quelle Fondsdaten: FWW 2022

Die beratende Finanzindustrie empfiehlt meist die ganz großen Fondsklassiker oder Indexprodukte. Die besten Aussichten auf Mehrertrag zeigen aber regelmäßig sogenannte Fondsboutiquen. Echte Nebenwertespezialisten findet man bei den Squad Fonds. Beim Squad Point Five (ISIN: DE000A2H9BE6) beispielsweise versucht das Fondsmanagement, weltweit stark unterbewertete Unternehmen zu finden. Historische Untersuchungen zeigen, dass der Ansatz besonders bei Nebenwerten gut funktioniert, da in diesem Marktsegment größere Ineffizienzen auftreten. Die Aktien im Fonds liegen bei fast allen Kennzahlen um etwa 50 Prozent unter dem Marktschnitt.

Schwellenländer dürfen nicht fehlen

Quelle Fondsdaten: FWW 2022

Nicht fehlen dürfen 2022 auch Investments in Schwellenländeraktien. Vor etwa einem Jahr wurde der OAKS Smaller Emerging Marktet Opp. (ISIN: IE00BKTNQD44) aufgelegt. Die größten sieben Schwellenländer wie China, Indien und Brasilien machen rund 87 Prozent der Kapitalisierung des MSCI Global Emerging Markets Index aus und sind nicht im Fonds enthalten, während auf die 20 kleineren Schwellenländer im Index lediglich 13 Prozent entfallen. So kann das Fondsmanagement Marktineffizienzen besser nutzen. Der Fonds aus dem Hause Magna/Fiera stammt von einem Team um die sehr erfahrenen und mehrfach ausgezeichneten Stefan Böttcher und Dominic Bokor-Ingram.

Über den Autor

Gottfried Urban, Dipl. Bankbetriebswirt (Frankfurt School of Fin. & Management), Geschäftsführer der Urban & Kollegen Vermögensmanagement. Diese ist aus einem Management-Buy-Out einer großen, von ihm mitgegründeten Vermögensverwaltung entstanden. Urban gilt mit mehr als 35 Jahren Investmenterfahrung als einer der ausgewiesenen Kapitalmarktspezialisten Deutschlands. Der Börsenexperte publiziert seit über als 15 Jahren Kolumnen und Fachbeiträge in verschiedenen Fachportalen, ist gefragter Interviewpartner von „Börsen Radio Network“ und geschätzter Diskussionsteilnehmer auf Fachveranstaltungen.

Hinweis: Es handelt sich hierbei um keine Anlageberatung oder Kaufempfehlung. Die Geldanlage am Kapitalmarkt ist mit Risiken verbunden. Aus Wertentwicklungen in der Vergangenheit lässt sich nicht auf künftige Wertentwicklungen schließen. Quelle Fondsdaten: FWW (2021). Bitte beachte die Hinweise unter: https://www.issgovernance.com/iss-fww-disclaimer/ (Haftungsausschluss). Für Inhalte und Richtigkeit der Angaben wird keine Haftung übernommen. Stand der Daten: 15. Dezember 2021.