Gewinnanteile im 2. Quartal Dividendenausschüttungen in Deutschland erreichen Allzeithoch

Die weltweiten Dividendenzahlungen legten im 2. Quartal um 12,9 Prozent zu und kletterten auf die Rekordsumme von 497,4 Milliarden US-Dollar, heißt es im aktuellen Janus Henderson Global Dividend Index.

20.08.2018 - 10:0120.08.18 - 10:29
|
Von: 
|
|
Händler an der New York Stock Exchange (NYSE): US-Dividenden auf höchstem Wert seit zwei Jahren
Händler an der New York Stock Exchange (NYSE): US-Dividenden auf höchstem Wert seit zwei Jahren© Getty Images

In fast allen Regionen stiegen die absoluten Ausschüttungen. In zwölf Ländern wurden neue Rekorde aufgestellt, darunter auch in Deutschland – hier erreichten die Dividenden mit 43,1 Milliarden US-Dollar (26,5 Prozent mehr als im Vorjahr) ein Allzeithoch. Zwei deutsche Unternehmen rangieren unter den Top 10-Dividendenzahlern weltweit: Daimler (Platz 2) und Allianz (Platz 6). Der Janus Henderson Global Dividend Index beendete das Quartal auf einem neuen Rekordstand von 182,0 Punkten – demnach sind die weltweiten Ausschüttungen seit 2009 um mehr als 80 Prozent gestiegen.

Die wichtigsten Fakten

  • Die weltweiten Dividenden stiegen im 2. Quartal um 12,9 Prozent auf die Rekordsumme von 497,4 Milliarden US-Dollar
  • In zwölf Ländern wurden neue Rekorde aufgestellt, darunter ein Allzeithoch in Deutschland
  • Das bereinigte Wachstum war mit 9,5 Prozent so hoch wie zuletzt vor drei Jahren
  • Motor des Dividendenwachstums sind in allen Teilen der Welt steigende Unternehmensgewinne
  • Die Vorhersage für das bereinigte Wachstum wurde von 6,0 Prozent auf 7,4 Prozent angehoben

Europa-Dividenden unbereinigt um 18,7 Prozent höher als im Vorjahr

Wechselkurseffekte trugen wesentlich zu einem höheren absoluten Dividendenwachstum bei. Dennoch war auch der wichtigste Trend-Indikator, das bereinigte Wachstum der globalen Ausschüttungen, mit 9,5 Prozent so hoch wie seit drei Jahren nicht mehr.