Investmenttalk von Eyb & Wallwitz „Google die gelbe Karte zeigen“

Das US-Justizministerium will die Marktmacht von Google nun endgültig brechen. Doch wie können die Staatsanwälte die Monopolstellung des Konzerns einschränken? Dieses und weitere Themen diskutieren die Investmenttalker von Eyb & Wallwitz im Podcast.

23.10.2020, aktualisiert 27.10.2020 - 09:4827.10.20 - 09:48
|
|
Hauptsitz von Google in Mountain View, Kalifornien
Hauptsitz von Google in Mountain View, Kalifornien: Trotz der Klage gegen den Konzern ist der Aktienkurs gestiegen © imago images / Kyodo News

Das US-Justizministerium hat Klage gegen Google eingereicht. Der Vorwurf: Das Tech-Unternehmen verteidigt sein Monopol im Suchbereich mit illegalen Methoden. Das wiederum schränkt den Wettbewerb immens ein. Auch Apple hat sich mitschuldig gemacht, seitdem exklusive Rechte am iOS-Betriebssystem an Google verkauft wurden – dabei geht es um etwa 11 Milliarden US-Dollar.

Wie kann sich Google aus dieser Misere herausmanövrieren? Die gesamtwirtschaftliche Bedeutung des Konzerns geht weit über die des Suchmaschinen-Themas hinaus. Denn der Tech-Konzern unterstützt zahlreiche innovative Projekte mit seiner Monopolrente. Bereits 2011 hat genau dieses Argument dazu geführt, dass der Prozess gegen Google eingestellt wurde – allerdings gab es damals andere Gründe für die Klage. Kann Google erneut seine Marktmacht retten?

Hier finden Sie den aktuellen Podcast von Eyb & Wallwitz: