Größtes Shopping-Event der WeltDer Singles’ Day in China wird auf 48 Stunden ausgedehnt

Hilde Jenssen, Produktmanagerin Fundamental Equities bei Nordea Asset Management, kommentiert den Singles’ Day.

09.11.2018 - 09:39 Uhr09.11.18 09:39
|
Von: 
|
|
Packerinnen am Singles' Day
Packerinnen haben am Singles' Day alle Hände voll zu tun: 2017 wurden in China an nur einem Tag umgerechnet 25 Milliarden US-Dollar umgesetzt© Getty Images

Schnäppchenjäger in den USA haben ihren „Black Friday“ und „Cyber Monday“. Chinesische Käufer haben den „Singles' Day“ – das größte Shopping-Event der Welt. Der Feiertag wurde 1993 von vier Universitätsstudenten gegründet, die ihr Singledasein satt hatten. Das Datum (11.11.) wurde gewählt, da es vier Einsen enthält und jede Eins einen Single symbolisiert. „Heute nutzen vor allem chinesische Unternehmen den „Singles' Day“ als Konsumereignis, das im Reich der Mitte auf große Resonanz stößt“, sagt Hilde Jenssen, Portfoliomanagerin der Fundamental Equities bei Nordea Asset Management.

Im Hinblick auf die Konsumausgaben stelle der „Singles' Day“ die berühmten US-Shopping-Tage „Black Friday“ und „Cyber Monday“ in den Schatten. Der chinesische Online-Händler Alibaba, Hauptkraft hinter dem „Singles‘ Day“, hat im vergangenen Jahr an einem einzigen Tag mehr als 25 Milliarden US-Dollar umgesetzt. An den „Singles’ Days“ der Vorjahre sind es 17,8 und 14,3 Milliarden US-Dollar gewesen. Für dieses Jahr plant Alibaba, das Event auf 48 Stunden auszudehnen. Das Unternehmen erwartet Aufträge in Höhe von mehr als einer Milliarde Bestellungen verteilt auf 180.000 Marken.

Während Alibaba die dominierende Kraft am Markt ist, bietet der „Singles' Day“ auch für das chinesische E-Commerce-Unternehmen Jingdong, Betreiber der Online-Handelsplattform JD.com, die Gelegenheit, seinen Umsatz zu steigern. Für Investoren bietet der Tag des Shopping-Rausches die Möglichkeit, sich einen Eindruck der Stärke der Konsumausgaben in China, insbesondere in der Mittelschicht, zu verschaffen. „Wir sehen die Mittelschicht als einen der primären strukturellen Wachstumstreiber in China und freuen uns darauf, die diesjährige Entwicklung genau zu verfolgen“, sagt Jenssen und ergänzt: „US-amerikanische und europäische Verbrauchermarken haben die Chance, sich im Zusammenhang mit dem „Singles' Day“ auf dem chinesischen Markt zu positionieren.“

Alibaba ist Bestandteil in vielen Strategien von Nordea Asset Management. Unter anderem ist es in der STARS Palette und auch in den Chinese Equity und Global Ideas Equity Strategien beinhaltet. JD.com ist ebenfalls in den Strategien von Nordea Asset Management vertreten; zum Beispiel in der STARS Range sowie der Emerging Markets Focus Equity Strategie und der Emerging Consumer Strategie.