Gute Weltkonjunktur weckt Hoffnungen Anleger setzen vermehrt auf zyklische Aktien

Vorbei ist die Panik der Aktienhändler über das schwächste Weltwirtschaftswachstum seit sieben Jahren. Und mehr noch: Händler erwärmen sich für Aktien, die stark von Konjunkturzyklen abhängig sind.

30.08.2016 - 16:5730.08.16 - 18:33
|
Von: 
|
|

Aktien sind wieder im Trend. Im Zentrum des Anlegerinteresses stehen konjunkturabhängige Titel aus dem Bergbau sowie Technologie- und Industriewerte.

Der FTSE All World Cyclical Index ist seit Ende Juni um 9,3 Prozent geklettert, dagegen hat der FTSE All World Defensive Index 0,6 Prozent nachgegeben. Auf Jahresbasis liegt der zyklische Index auf Kurs, erstmals seit 2012 besser abzuschneiden als der defensive Index.

Optimismus macht sich breit

Zahlreiche Anleger haben in den letzten Wochen Wetten, die auf einem trüberen Ausblick beruhten, aufgelöst. Gründe für ihren Optimismus fanden sie in guten Konjunkturdaten und Unternehmensergebnissen sowie Versicherungen der Zentralbanken, nach dem Brexit-Votum der Briten mit einer unterstützenden Geldpolitik fortzufahren.

Während die pessimistischen „Bären“ daran zweifeln, dass die Erholung der zyklischen Aktien anhält, sehen die optimistischen „Bullen“ die Kehrtwende als den Anfang des Endes der Dominanz defensiver Aktien.