InfografikBüromieten steigen kräftig

Wer in Deutschland ein Büro mieten will, muss tief in die Tasche greifen. Laut dem Verband deutscher Pfandbriefbanken stiegen die Preise allein im ersten Quartal 2017 um mehr als 3 Prozent.

12.05.2017 - 09:43 Uhr12.05.17 09:43
|
Von: 
|
|
Viel Platz ist nicht mehr auf dem deutschen Mietmarkt für Büros – deshalb steigen die Preise rasant
Viel Platz ist nicht mehr auf dem deutschen Mietmarkt für Büros – deshalb steigen die Preise rasant© Getty Images

Einem aktuellen Bericht des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (VDP) stiegen die Preise am deutschen Immobilienmarkt im ersten Quartal 2017 rasant. Gewerbeimmobilien wie Büros und Ladenflächen verteuerten sich sogar stärker als Wohnungen.

Innerhalb des gewerblichen Segments kletterten die Preise von Büroimmobilien am stärksten. Das schlägt sich in den Mieten nieder, die deutschlandweit im Schnitt gegenüber dem Vorjahresquartal um 3,4 Prozent zulegten.

In Hamburg beispielsweise betrug die Spitzenmiete im Jahr 2016 noch 25 Euro pro Quadratmeter und Monat. Im Jahr 2017 kostet ein Quadratmeter bereits 26 Euro. Grund für den Anstieg ist die Flächenknappheit bei gleichzeitig hoher Nachfrage.

Folgende Grafik zeigt, wie stark der Bloomberg-Index für Büromieten seit dem Jahr 2015 gestiegen ist – von knapp 107 Punkte auf 112,5 Punkte.