Interaktive Grafik Rendite und Risiko von 10 Fondskategorien

Investoren aufgepasst! Wir haben ein neues Recherche-Tool für die Fonds-Auswahl entwickelt. In unserem interaktiven Punktediagramm können Sie sich einen Überblick über Risiken und Renditen von 10 Morningstar-Kategorien verschaffen. Die Ergebnisse per Ende Februar erfahren Sie hier.

07.03.2017, aktualisiert 07.04.2017 - 15:4707.04.17 - 15:47
|
Von: 
|
in  Fonds
|
Rendite und Risiko von 10 Fondskategorien

Schwellenländer-Mischfonds führen die Liste der Top-Performer im Februar mit einem Renditeplus von knapp 4 Prozent an. Zu ihnen gehören beispielsweise der Templeton Emerging Markets Balanced Fund (ISIN: LU0608807433) und der BlackRock Strategy Funds - Emerging Markets Allocation Fund (ISIN: LU0978826146).

Auf Rang zwei landen mit einem Zuwachs von 3,8 Prozent Asien-Fonds. Was die Volatilität angeht, rangieren sowohl Schwellenländer- als auch Asien-Mischfonds mit 4,7 beziehungsweise 4,4 Prozent im Mittelfeld. Zum Vergleich: Offensiv und europaweit anlegende Mischfonds kommen auf eine Volatilität von 7,5 Prozent – und bringen Anlegern nur knapp 1,8 Prozent Rendite.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Externe Inhalte anpassen

An dieser Stelle finden Sie externen Inhalt, der unseren Artikel ergänzt. Sie können sich die externen Inhalte mit einem Klick anzeigen lassen. Die eingebundene externe Seite setzt, wenn Sie den Inhalt einblenden, selbstständig Cookies, worauf wir keinen Einfluss haben.

Externen Inhalt einmal anzeigen:

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt und Cookies von diesen Drittplattformen gesetzt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die drittbeste Fondskategorie waren im Februar offensiv und global orientierte Mischfonds, die ein Plus von 2,5 Prozent verzeichneten, allerdings bei vergleichsweise hohen Schwankungen von 6,3 Prozent. Auf Platz vier und fünf rangieren mit einem Plus von rund 1,8 Prozent Mischfonds der Kategorien „ausgewogen und global“ und „flexibel und global“. Platz sechs geht mit einer Wertsteigerung von 1,7 Prozent an offensive Europafonds. Auf dem zehnten und letzten Platz landen europaweit und defensiv anlegende Fonds. Ihr Zuwachs belief sich auf 0,9 Prozent.

Auch auf Jahressicht liegen Schwellenländer-Mischfonds mit einem Plus von knapp 20,3 Prozent zwischen dem 29. Februar 2016 und dem 28. Februar 2017 unangefochten an der Spitze. Den Kampf um den zweiten Rang gewinnen Asien-Mischfonds mit einer Wertsteigerung von 15,2 Prozent vor den global und offensiv anlegenden Mischfonds, die um rund 13,5 Prozent zulegten. Rang vier geht mit einem Zuwachs von 11,3 Prozent an offensive Europa-Fonds, dicht gefolgt von flexiblen Europa-Fonds mit 9,2 Prozent.