Lukrative Investitionen in ChinaAussichtsreiche Wachstumschancen asiatischer Finanzwerte

Während Tech-Werte in den vergangenen Monaten für Euphorie sorgten, bieten derzeit Finanztitel aus Asien gute Chancen, so Joanna Kwok, Fondsmanagerin bei J.P. Morgan AM. Diese Einschätzung mag auf den ersten Blick überraschen, doch langfristig gesehen könnte die Branche überzeugen.

05.10.2020 - 11:36 Uhr05.10.20 11:36
|
|
in  News
|
Luxus-Boutique in China
Luxus-Boutique in China: Mit wachsendem Wohlstand steigt die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Produkten und Dienstleistungen© imago images / ZUMA Wire

Zugegebenermaßen zählen Finanz-Aktien und gerade Banken im Gegensatz zu Technologie- oder Telekommunikationsunternehmen traditionell zu den weniger dynamischen Sektoren der Old Economy. Banken gelten als zinssensitiv, weshalb sie angesichts des anhaltenden Niedrigzinsumfelds nicht allzu hoch in der Anlegergunst stehen. Das muss jedoch nicht heißen, dass in Asien Finanzunternehmen im aktuellen Marktumfeld weniger lukrativ und grundsätzlich nicht in der Lage sind, Wachstum zu bieten, sagt Kwok.

Steigende Nachfrage nach Finanzdienstleistungen

So investiert Kwok mit dem Asia Growth Fund derzeit in einige Finanzdienstleister und sogar Banken – wobei sie betont, dass diese sich in Wachstumsmärkten mit viel Potenzial befinden, beispielsweise Indonesien oder Indien. In diesen Ländern ist die Marktdurchdringung von Finanzprodukten im Vergleich zu den stärker entwickelten Märkten Asiens immer noch geringer, so Kwok. Insgesamt investiert der Asia Growth Funds derzeit knapp ein Viertel seines Fondsvermögens in Unternehmen der Finanzbranche.

Sein Vergleichsindex, der MSCI All Country Asia ex Japan Index, hat im Vergleich eine Gewichtung von 18 Prozent – dies ist auch der Durchschnitt aller Fonds mit Schwerpunkt Asien. Ziel des Asia Growth Funds ist es, in sogenannte „Quality-Growth“-Aktien zu investieren, also in profitable Unternehmen mit starken Bilanzen, die nachhaltige Wachstumsaussichten und Erträge bieten und mit einer guten Unternehmensführung überzeugen.

Dass bereits seit 2013 ESG-Kriterien ein fester Bestandteil im Investmentprozess sind, trägt dazu bei, solche Unternehmen rasch zu identifizieren, die sich hinsichtlich Umwelt und sozialer Aspekte sowie bei der Unternehmensführung von ihren Wettbewerbern absetzen. Diese Positionen gehören nicht unbedingt dem „Mainstream“ der Marktmeinung an und so ist der Asia Growth Fund öfter deutlich gegenüber dem Index über- oder untergewichtet.

Joanna Kwok betont, dass in den wachstumsstarken Märkten in Asien die Nachfrage nach Sparprodukten, Altersvorsorgeplänen und Krankenversicherungen stetig wächst. So bieten jenseits klassischer Banktitel beispielsweise auch Versicherungsunternehmen interessante Chancen. Ebenfalls erweisen sich Börsen als Anlagemöglichkeit, beispielsweise die Hong Kong Exchange (HKEX).