Sie besuchen der fonds mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »
Plakat auf einer Fridays-For-Future-Demo 2019

Multi-Asset mit ESG-Fokus J.P. Morgan Asset Management legt nachhaltigen Income-Fonds auf

Mit dem JPMorgan Investment Funds – Global Income Sustainable Fund startet der Vermögensverwalter einen ertragsorientierten Mischfonds. Das Management-Team um Michael Schoenhaut und Eric Bernbaum berücksichtigt Nachhaltigkeit auf drei Ebenen.

23.02.2021 - 12:14 Uhr | in News

J.P. Morgan Asset Management hat zum 22. Februar seine Palette ertragsorientierter flexibler globaler Mischfonds um eine nachhaltige Variante erweitert: Der JPMorgan Investment Funds – Global Income Sustainable Fund (ISIN: LU2279688936) wird wie der Income-Klassiker JPMorgan Investment Funds  –  Global Income Fund (ISIN: LU0395794307) vom bewährten und bereits mehrfach von Scope mit AAA bewerteten Portfoliomanager-Team unter der Leitung von Michael Schoenhaut und Eric Bernbaum gemanagt. Der Global Income Sustainable Fund investiert in die besten nachhaltigen Ertragschancen rund um den Globus, wie das Unternehmen mitteilt. Um dies zu erreichen werden einerseits Branchen ausgeschlossen, die als nicht nachhaltig gelten. Zudem wird das Portfolio aktiv auf führende Unternehmen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance (ESG) ausgerichtet.

Drei Nachhaltigkeitsebenen für „Sustainable Income“

Bereits im 2. Quartal 2020 wurde für die Income-Strategie von J.P. Morgan Asset Management die vollständige ESG-Integration im Investmentprozess erfolgreich vollzogen. So gibt es heute einen differenzierten ESG-Ansatz innerhalb jeder der mehr als zehn Anlageklassen, die für die Income-Strategie genutzt werden.

Im Global Income Sustainable Fund gibt es darüber hinaus normen- und wertbasierte Ausschlüsse von Sektoren, die nicht als nachhaltig angesehen werden. Dazu gehören Branchen wie Kohle und Atomkraft, Waffen, Tabak, Glücksspiel, Erwachsenenunterhaltung und Öl sowie Gas. Zudem werden Unternehmen nicht berücksichtigt, die gegen die „UN Global Compact“-Norm verstoßen. Und schließlich können Ausschlüsse auf Basis der ESG-Analysen der verschiedenen Investment-Teams erfolgen.

Als dritte Nachhaltigkeitsebene legt das Management des Global Income Sustainable Fund einen besonderen Fokus auf Unternehmen, die überdurchschnittliche Nachhaltigkeitswerte ausweisen und beispielsweise helfen, die Energiewende zu gestalten. Um diese zu identifizieren nutzt das Management quantitative und qualitative Methoden sowie die globalen Research-Kapazitäten von J.P. Morgan Asset Management. Im Vergleich zum Durchschnitt des Multi-Asset-Income-Investment-Universums erzielt der Global Income Sustainable Fund damit ein höheres ESG-Rating und weist signifikant geringere CO2-Emissionen auf – derzeit liegt dieser Wert bei 68 Prozent. Die Überschneidung des nachhaltigen Income-Fonds mit dem Global Income Fund sollte nur rund 30 Prozent betragen, sodass sich beide Fonds sinnvoll ergänzen können.

Bewährte Expertise als Basis

„Im anhaltenden Niedrigzinsumfeld benötigen Anleger nachhaltigere Quellen für diversifizierte Erträge. Seit mehr als einem Jahrzehnt bieten wir mit unserem Global Income Fund Anlegern eine breit gestreute, ertragsorientierte und risikofokussierte Strategie, die unsere globalen Investmentkapazitäten in verschiedenen Anlageklassen bündelt. Wir freuen uns, unseren Income-Klassiker um eine nachhaltige Strategie zu ergänzen, und damit Anlegern zu ermöglichen, eine nachhaltige Zukunft mit zu gestalten“, betont Christoph Bergweiler, CEO von J.P. Morgan Asset Management in Luxemburg und ergänzt: „Mit diesem nachhaltigen Angebot möchten wir vor allem Sparern, die bislang den Weg an die Börse scheuten, eine Brücke zum Kapitalmarkt bauen. So können sie ihre finanziellen Ziele erreichen und ihre Geldanlage nachhaltig ausrichten.“

Jakob Tanzmeister, Investment Spezialist in der Multi-Asset-Solutions-Gruppe von J.P. Morgan Asset Management, hebt hervor: „Die besondere Herausforderung für einen nachhaltigen Multi-Asset-Income-Fonds ist es, die große Bandbreite der unterschiedlichen ESG-Faktoren verschiedener Anlageklassen zu berücksichtigen und diese in einem breit diversifizierten ertrags- und risikofokussierten Portfolio zu kombinieren. Dank der etablierten fundamentalen und quantitativen Research- und Investmentkapazitäten des Hauses hat der Global Income Sustainable Fund die bestmögliche Ausgangsbasis: Mit über 50 Jahren Erfahrung im Multi-Asset-Investment und krisenerprobten Investmentprozessen verfügen die erfolgreichen Income-Manager Michael Schoenhaut und Eric Bernbaum über einen etablierten Rahmen für die globale Top-Down-Asset-Allokation. Die Bottom-Up-Spezialisten selektieren dafür die nachhaltigsten ertragsstarken Wertpapiere in ihren jeweiligen Sub-Assetklassen für ein verlässliches Ertragsniveau.“ Wie der Income-Klassiker legt auch der Global Income Sustainable Fund äußerst breit gestreut an – Sparer, die zu Anlegern werden wollen, haben damit stets ein gutes Gefühl.