Nachhaltige Geldanlage Kompromisslos grün – neuer Aktienfonds lanciert

Ab sofort können Anleger in den nachhaltigen Aktienfonds WIWIN just green impact! investieren. Die Mainzer Investment-Plattform WIWIN legt das Kapital global an. Berücksichtigt werden hauptsächlich kleine und mittlere Unternehmen, die einen positiven Einfluss auf Klima und Umwelt haben.

26.05.2021 - 10:0026.05.21 - 14:12
|
|
|
Montage einer Photovoltaikanlage
Montage einer Photovoltaikanlage: Die Themen Energiewende und Klimaschutz stehen mittlerweile ganz oben auf der Agenda vieler Unternehmen© IMAGO / Horst Rudel

Gemeinsam mit seinem Investment-Team hat Gunter Greiner den globalen, aktiv gemanagten Aktienfonds WIWIN just green impact! (ISIN: DE000A2QRSY6) aufgelegt. Der Fonds investiert gezielt in einzelne Unternehmen, wobei viel Wert auf eine hohe Nachhaltigkeitsquote gelegt wird.  Anleger können sich ohne Mindestanlagesumme am ersten WIWIN-Publikumsfonds beteiligen. Die laufenden Kosten liegen bei etwa 1,45 Prozent pro Jahr. Auch ein Investment per Sparplan soll in der Zukunft möglich sein.

Nachhaltige Publikumsfonds liegen im Trend: Im vergangenen Jahr stieg das investierte Volumen in Deutschland laut des deutschen Fondsverbands BVI um knapp 30 Prozent – auf rund 150 Milliarden Euro. Die meisten „grünen“ Fonds kommen allerdings oft nicht über einen geringen Nachhaltigkeitsanteil hinaus, erklärt Gunter Greiner, Geschäftsführer der WIWIN Green Impact Fund GmbH: „Wir haben den Finanzmarkt sehr genau analysiert und uns dazu entschieden, einen eigenen Aktienfonds aufzubauen. Die angebotenen Produkte waren uns einfach nicht nachhaltig genug, da sie zu häufig Titel enthalten, die nach unseren strengen Kriterien nicht als grün gelten dürfen – beispielsweise IT-Unternehmen, die ihre Server zwar mit Strom aus Erneuerbaren Energien betreiben, aber kein grünes Geschäftsmodell verfolgen.“

Strenge Kriterien bei der Aktienauswahl

Das WIWIN-Team investiert deshalb in Small- und Mid-Cap-Unternehmen, die einen positiven Einfluss auf Klima, Umwelt und Gesellschaft haben. Die Anlagestrategie für den Aktienfonds basiert auf den 17 „Sustainable Development Goals“ der Vereinten Nationen, also konkreten Zielen für eine nachhaltige Entwicklung. „Wir wenden sehr strenge Finanz- und Nachhaltigkeitskriterien bei der Titelauswahl an. Jedes der gelisteten Unternehmen verfolgt mit seinem Geschäftsmodell mindestens eines dieser Nachhaltigkeitsziele”, sagt Greiner.

Neben detaillierten Screenings und Analysen in Bezug auf Nachhaltigkeit und Impact durchlaufen die potenziellen Kandidaten für den WIWIN-Aktienfonds eine Fundamentalanalyse, bei der unter anderem Finanz- und Bewertungskennzahlen herangezogen werden. Danach folgt eine qualitative Unternehmensanalyse, bei der das Geschäftsmodell und der ökologische Fußabdruck unter die Lupe genommen werden. Am Ende der Analyse wählt WIWIN die 50 bis 80 Unternehmen mit den besten Nachhaltigkeitsstrategien aus, die für das Portfolio des Aktienfonds in Frage kommen. „Um die Volatilität sowie das Investmentrisiko gering zu halten, wird auf eine Streuung der ausgewählten Unternehmen in Bezug auf Regionen und Branchen geachtet“, sagt Greiner.

„Ich bin davon überzeugt, dass die Renditechancen bei nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen gerade jetzt besonders groß sind. Ich setze mich bereits seit 25 Jahren für erneuerbare Energien, E-Mobilität und regenerative Landwirtschaft ein, habe aber noch nie so eine Aufbruchstimmung erlebt wie jetzt. Die Themen Energiewende und mehr Klimaschutz stehen mittlerweile ganz oben auf der Agenda und immer mehr Menschen setzen ihre Pläne in die Tat um. Das wirkt sich natürlich positiv auf die Unternehmen aus, in die wir mit unserem Fonds investieren.“

>> zur Liste aller Aktienfonds der Kategorie Umwelt / Klima / Neue Energien