Sie besuchen der fonds mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »
Deutsche Bank-Chef John Cryan und Mario Draghi: Freude über brummende Konjunktur

Konjunktur Deutsche Bank rechnet mit mehr Wachstum

Die Deutsche Bank hebt ihre BIP-Prognose für 2017 und 2018 auf 2,3 Prozent Wachstum an. Damit liegt das Geldhaus deutlich über den Prognosen führender Wirtschaftsforschungsinstitute.

06.12.2017 - 10:43 Uhr | Von:  in Märkte

Die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland kann man in einem Wort ausdrücken: läuft! Und zwar noch besser als das Herbstgutachten der Bundesregierung (für 2018 1,8 Prozent) prognostiziert hat. So hat zuletzt die Deutsche Bank ihre BIP-Wachstumsprognose für 2017 und auch gleich für 2018 um 0,5 Prozent auf 2,3 Prozent angehoben. Damit zählt das Geldhaus zu den größten Optimisten; die Prognosen der Wirtschaftsforschungsinstitute liegen überwiegend knapp darunter. Den Optimismus begründet DB-Chefvolkswirt Stefan Schneider mit dem verbesserten Exportausblick, einer Zunahme von Investitionen und dem fortlaufenden weltweiten Investitionszyklus.

Noch optimistischer ist das HWWI, das für 2017 mit einem BIP-Plus von 2,2 Prozent, für 2018 mit 2,1 Prozent und für 2019 mit 1,6 Prozent rechnet. Der Arbeitsmarkt werde sich zunehmend der Vollbeschäftigung nähern. Sowohl Inflationsrate als auch Verbraucherpreise werden sich laut HWWI-Prognose wieder bei der Zwei-Prozent-Marke einpendeln.