Marktwert Aus diesen Ländern kommen die „Einhörner“

Vor zehn Jahren waren sie noch so selten, dass sie überhaupt keinen Namen trugen: Inzwischen ist die Zahl der sogenannten „Einhörner“ in der Unternehmenswelt jedoch dreistellig.

08.11.2017 - 15:4008.11.17 - 16:42
|
Von: 
|
|
Das Einhorn gilt als das edelste aller Fabeltiere und steht als Symbol für das Gute. In der Finanzwelt bezeichnet ein Einhorn ein nicht börsennotiertes Unternehmen mit einer Marktbewertung von einer Milliarde US-Dollar oder mehr
Das Einhorn gilt als das edelste aller Fabeltiere und steht als Symbol für das Gute. In der Finanzwelt bezeichnet ein Einhorn ein nicht börsennotiertes Unternehmen mit einer Marktbewertung von einer Milliarde US-Dollar oder mehr© Pixabay

203 nicht börsennotierte Unternehmen werden laut dem Research-Unternehmen CB Insights aktuell mit einer Milliarde US-Dollar oder mehr bewertet. 106 dieser sogenannten Einhörner (engl.: Unicorns) kommen aus den USA. Weitere 51 sind in China beheimatet.

Einhörner heißen deshalb so, weil sie noch vor einigen Jahren wie die berühmten Fabelwesen sehr selten waren. Der Begriff hat sich erst in den 2010er Jahren etabliert.

In Deutschland haben aktuell vier Unternehmen Einhorn-Status: Delivery Hero (3,1 Milliarden US-Dollar), Hellofresh (2,1 Milliarden US-Dollar), Curevac (1,7 Milliarden US-Dollar) und die Auto1 Group (1,2 Milliarden US-Dollar).

Die nachfolgende Grafik bildet die Anzahl nicht börsennotierter Unternehmen mit einer Bewertung von mindestens einer Milliarde US-Dollar in ausgewählten Ländern ab:

Infografik: Wo die Einhörner herkommen | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista