Experten-Seite
KFM Deutsche Mittelstand AG

ANZEIGE

Die Spreu vom Weizen trennen „Mittelstandsanleihen sind ein spannendes Investment“

ANZEIGE

Angesichts des Niedrigzinsumfelds gelten Anleihen nicht gerade als Renditebringer. Es gibt aber durchaus festverzinsliche Wertpapiere, die Anlegern interessante Erträge liefern können – zum Beispiel im Bereich des Mittelstands. Warum das so ist, erklärt KFM-Vorstand Hans-Jürgen Friedrich im Podcast.

15.10.2021, aktualisiert 19.11.2021 - 14:2119.11.21 - 14:21
|
|
Produktion beim deutschen Fahrradhersteller Cube
Produktion beim deutschen Fahrradhersteller Cube: Mittelständische Unternehmen können nach wie vor interessante Renditen bieten© Imago Images / Felix Jason

Seitdem die Zinsen im Keller sind, haben viele Anleger das Interesse an Anleihen verloren. Dabei waren sie neben Aktien und Immobilien lange eine der beliebtesten Anlageklassen. Und ganz abschreiben sollte man sie auch jetzt nicht, denn bestimmte Segmente sind nach wie vor interessant. „Mittelstandsanleihen können nach wie vor eine gute Rendite erzielen“, sagt Hans-Jürgen Friedrich, Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG. Viele der Unternehmen seien an den Finanzmärkten nicht so bekannt, weshalb das Emissionsvolumen unterhalb der für professionelle Investoren interessanten Marke liege.

Dass eine Investition in den Mittelstand interessant sein kann, unterstreicht die verstärkte Zusammenarbeit der DZ Bank mit der KFM Deutsche Mittelstand AG, dem Initiator des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS (ISIN: LU0974225590) sowie des Europäischen Mittelstandsanleihen FONDS (ISIN: DE000A2PF0P7).

Bei Mittelstandsanleihen kommt es auf die Auswahl an

Es sei belegt, dass Mittelstandsanleihen sehr wohl ein spannendes Investment sind, betont Friedrich – obgleich viele Marktteilnehmer anderer Meinung sind. Das gelte aber nur, wenn sie richtig ausgesucht und in einem aktiv gemanagten Portfolio breit gestreut werden. „Wir identifizieren die Mittelstandsanleihen, die ein sehr starkes Rendite-Risiko-Profil besitzen. Dafür wurden wir bereits mehrfach ausgezeichnet“, so Friedrich.

Das spiegelt sich auch im Vertrauen der Anleger wider. Mittlerweile betreut die KFM Deutsche Mittelstand AG ein Fondsvolumen von mehr als 250 Millionen Euro. Wie das eigens entwickelte Analyse- und Auswahlverfahren („KFM-Scoring“) funktioniert, welche Argumente für ein Investment in den Mittelstand sprechen und warum die DZ Bank die Zusammenarbeit ausgebaut hat, erklärt der KFM-Vorstand im Podcast. Jetzt reinhören!