Multi-Asset-FondsDie Erbengeneration sucht Vereinfachung und Übersicht

Auf einer Investoren-Konferenz in Hamburg wurde über den Einsatz von Multi-Asset-Lösungen und ETFs sowie über den Nutzen von Branding in kleinen und mittleren Vermögensverwaltungen gesprochen. Die Bilanz: Nachhaltiges Wirtschaften ergibt sich aus der für die Kunden erzielten Rendite.

15.05.2017 - 12:41 Uhr15.05.17 12:41
|
Von: 
|
in  Fonds
|
Moderiertes Miteinander: In einer Hamburger Kaufmannsvilla von 1876 wurde über heutige Herausforderungen in der Vermögensverwaltung debattiert
Moderiertes Miteinander: In einer Hamburger Kaufmannsvilla von 1876 wurde über heutige Herausforderungen in der Vermögensverwaltung debattiert© Jörg Brans

„The Specialist Advantage“ hieß eine Investoren-Konferenz auf Einladung von Eyb & Wallwitz, Medical Strategy/apoAsset und Pictet Asset Management am 11. Mai in einer historischen Villa an der Hamburger Elbchaussee. Es zeigte sich: Angesichts anhaltender Niedrigzinsen, zunehmender Regulierung und politischer Börsen ist Flexibilität das Gebot der Stunde. Rund 70 Investmentspezialisten debattierten in Workshops, bei intensiven Gesprächen in den Pausen und einer abschließenden Panel-Diskussion über das aktuelle Marktumfeld. Im Fokus standen Lösungen, um am unübersichtlichen Markt zu partizipieren.

Besonders Highlight war eine Podiums-Diskussion mit sechs Experten aus den Bereichen Vermögensverwaltung, Portfoliomanagement und Family Offices. Es ging u.a. um die Frage, wofür sich anspruchsvolle Entscheider von Family Offices, Banken und Institutionen bei der Suche nach geeigneten Asset Managern wirklich interessieren.

Unter der Moderation von Vanyo Walter, Mitglied der Geschäftsleitung von Pictet Asset Management (s. Foto, m.), diskutierten (v.l.n.r):

  • Dennis Obertreis, CFA, Productmanager Multi Asset Solutions, Deutsche Bank
  • Kai Brüning, Senior Portfolio Manager, apoAsset
  • Hans-Peter Bannert, Geschäftsführer des Multi Family Office AGUSTA
  • Georg Graf von Wallwitz, CFA, Fondsmanager und Geschäftsführer, Eyb & Wallwitz
  • Lutz Welge, Leiter Vermögensverwaltung, Bank Julius Bär Europe
  • Walter Liebe, Senior Investment Advisor, Pictet Asset Management
Themen: