Sie besuchen der fonds mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »
Windturbine in belgischem Hafen: Immer mehr Vermögensverwalter und deren Kunden investieren in alternative Energien

Nachhaltiges Investieren HSBC legt erste Indexfonds auf MSCI Europe Select und MSCI World Select auf

Neben Rentabilität, Liquidität und Sicherheit gibt es längst einen vierten Faktor für die Investitionsentscheidung: Nachhaltigkeit. Auf die wachsende Nachfrage nach nachhaltiger Geldanlage hat HSBC mit der Auflage zweier neuer Indexfonds reagiert.

20.06.2018 - 09:21 Uhr | Von:  in Fonds

Anleger sind zunehmend überzeugt, dass ökologische und soziale Aspekte sowie eine gute Corporate Governance die Wertentwicklung von Unternehmen positiv beeinflussen. 2016 floss laut dem Bericht der Global Sustainable Investment Alliance (GSIA) bereits einer von drei weltweit investierten Dollar in verantwortungsvolle Geldanlagen. Einer aktuellen Studie von HSBC zufolge sind Investoren bereit, klimabewusster zu investieren. In Europa bekräftigten sogar 97 Prozent der Befragten, 2018 verstärkt in CO2-effiziente Anlagen investieren zu wollen.

HSBC-Indizes berücksichtigen führende Nachhaltigkeitsstandards

Gemeinsam mit MSCI ESG Research und einem deutschen Versorgungswerk hat HSBC im vergangenen Jahr Indizes entwickelt, die führende Nachhaltigkeitsstandards berücksichtigen. Nun hat die Bank zwei Indexfonds darauf aufgelegt – es sind die ersten Fonds auf diese Indizes: den HSBC MSCI Europe Select SRI Index (ISIN: DE000A2DXMD9) und den HSBC MSCI World Select SRI Index (ISIN: DE000A2H5YR8).

Kontroverse Branchen wie Glücksspiel und Alkohol sind nicht erlaubt

Beide Fonds schließen Investments in kontroversen Branchen aus. Dazu zählen Unternehmen, die in den Geschäftsfeldern Waffen, Atomkraft, alkoholhaltige Getränke, Tabak, Genmanipulation von Pflanzen (es sei denn zu reinen Forschungs- und Entwicklungszwecken), Glücksspiel und nicht jugendfreie Unterhaltung tätig sind. Wenn ihre Umsätze in diesen Geschäftsfeldern die festgelegten Grenzwerte gemäß der MSCI SRI Index Methodologie überschreiten, dürfen die Fonds nicht investieren.