Nachhaltigkeit für Schwellenländeranleihen ESG-Analysen können Renditen verbessern

BlackRock hat eine Reihe von Schwellenländer-Anleihenfonds aufgelegt, die Umwelt- und Sozialkriterien sowie Aspekte guter Unternehmensführung (Environmental, Social und Governance, kurz ESG) berücksichtigen. Damit können Anleger jetzt ihre Anlageziele auch im Segment der Schwellenländer ESG-konform verfolgen.

07.08.2018 - 12:3907.08.18 - 16:57
|
Von: 
|
|
Markt in Danang in Vietnam: Immer mehr Anleihe-Emittenten in Schwellenländern beachten Nachhaltigkeitsaspekte
Markt in Danang in Vietnam: Immer mehr Anleihe-Emittenten in Schwellenländern beachten Nachhaltigkeitsaspekte© Getty Images

Die neue Fondsreihe, die den Kriterien der EU-Fondsrichtlinie UCITS entspricht, ergänzt BlackRocks bestehendes Angebot an Schwellenländeranleihen. Damit erhalten Anleger Investmentprodukte, mit denen sie finanzielle Ziele und Nachhaltigkeitspräferenzen verbinden können. Die Fonds werden aktiv gemanagt und an ESG-Indizes gemessen, die J.P. Morgan in Zusammenarbeit mit BlackRock im April 2018 aufgelegt hat – die sogenannten JESG EMD Indizes. Emittenten der Zielanleihen sind Regierungen, lokale Behörden und Unternehmen aus Schwellenländern.

Fondslösungen mit Nachhaltigkeitsaspekten

Die neue Produktreihe umfasst folgende Fonds:

• BGF ESG Emerging Markets Bond Fund
• BGF ESG Emerging Markets Local Currency Bond Fund
• BGF ESG Emerging Markets Corporate Bond Fund
• BGF ESG Emerging Markets Blended Bond Fund