Experten-Seite
KFM Deutsche Mittelstand AG

ANZEIGE

Interview mit Steffen Blaudszun „Nachhaltigkeitskriterien hoch gewichtet“

ANZEIGE

Die Reuss Private Analytics AG berät Stiftungen bei der Geldanlage. Die Fonds der KFM fallen Vorstand Steffen Blaudszun positiv auf.

17.05.2021, aktualisiert 21.05.2021 - 10:0721.05.21 - 10:07
|
|
|
Windkraftpark bei Sonnenaufgang
Windkraftpark bei Sonnenaufgang: Die Fonds der KFM Deutsche Mittelstand AG halten sich an strenge ESG-Kriterien© IMAGO / BildFunkMV

Herr Blaudzun, was bieten Sie Stiftungen bei der Auswahl von Anlageobjekten?

Steffen Blaudszun: Bei unseren Geeignetheitsprüfungen gehen wir tief in die Details, um zu analysieren, ob ein Investment geeignet ist, die Stiftungsziele zu erfüllen, oder auch, welche Risiken enthalten sind. Wir geben den Stiftungsorganen damit Instrumente an die Hand, ihrer kaufmännischen Sorgfaltspflicht bei der Auswahl von Anlageobjekten nachzukommen.

Wie bewerten Sie die Fonds der KFM?

Blaudszun: Wir befinden uns gerade im Prozess der Geeignetheitsprüfung. Uns sind einige Punkte bei der KFM positiv aufgefallen: Dass sich zum Beispiel kein Waffenlieferant im Portfolio befindet. Und dass in den Analyse-Prozessen des KFM-Scorings Nachhaltigkeitskriterien sehr hoch gewichtet werden. Interessant finden wir die Konzentration auf den Mittelstand. Viele Stiftungen sind aus mittelständischen deutschen Unternehmen hervorgegangen. Das passt also auch kulturell gut zusammen.

Welche Vorteile bietet die Fondsstruktur?

Blaudszun: Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS bietet die Möglichkeit, auch kleinere Stiftungsvermögen breit gestreut auf viele Anleihen zu investieren. Die lukrativen Zinszahlungen sichern zudem ordentliche Erträge. Je nach Anlagerichtlinie einer Stiftung eignet sich der Fonds nach unserer ersten Einschätzung als Beimischung für das Stiftungsvermögen.