Sie besuchen der fonds mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »
Hochwasserableitung in China

Acht Wirkungsbereiche Neuer Impact-Aktienfonds lanciert

Vontobel erweitert sein Angebot an nachhaltigen Fonds um einen globalen Impact-Aktienfonds. Das Management investiert in acht Wirkungsbereiche, die der Umwelt und der Gesellschaft zugute kommen.

10.06.2021 - 13:45 Uhr | in Nachhaltigkeit

Elena Tedesco, Portfoliomanagerin bei Vontobel, wird den neu aufgelegten Vontobel Fund II – Global Impact Equities (ISIN: LU2294185561) verantworten. Der Fonds strebt eine doppelte Dividende für Anleger an: Das Management investiert in Unternehmen, die die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) unterstützen, und zielt auf eine attraktive Wertentwicklung ab.

Der Fonds investiert in Unternehmen, die zur Bewältigung von Herausforderungen wie Umweltverschmutzung und Klimawandel, Ressourcenknappheit, Nahrungsmittelverteilung, Bevölkerungswachstum, unzureichende Gesundheitsversorgung, wachsende Ungleichheit, finanzielle Ausgrenzung und Analphabetismus beitragen. Er gilt als Fonds im Sinne von Artikel 9 der EU-Offenlegungsverordnung.

Das Anlageuniversum des Fonds umfasst acht Wirkungsbereiche, wobei sich in vier dieser Bereiche – saubere Energieversorgung, sauberes Wasser, nachhaltige Städte sowie innovative Industrien und Technologien – überwiegend Unternehmen mit klimafreundlicher Ausrichtung befinden. Die anderen vier Bereiche – Gesundheit und Wohlergehen, nachhaltige Ernährung und Landwirtschaft, verantwortungsbewusster Konsum und Chancengleichheit – betreffen den gesellschaftlichen Wandel.

„Die wachsende Nachfrage nach innovativen Leistungen, die den Klimaschutz und den gesellschaftlichen Wandel vorantreiben, dürfte entsprechenden Unternehmen unseres Erachtens Marktanteilsgewinne, Preissetzungsmacht und steigende Aktienkurse bescheren. Darüber hinaus sind sie weniger anfällig für die zunehmend strenge Regulierung als ihre Mitbewerber“, erklärt Elena Tedesco.