Sie besuchen der fonds mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »
Einkaufen im Supermarkt

Lebensmittel und Konsumgüter Nicht nachhaltig? Nicht gekauft!

Das Thema Nachhaltigkeit zieht sich durch alle Branchen und gewinnt mehr und mehr an Relevanz. Veränderte Konsumgewohnheiten zwingen viele Hersteller dazu, ihre Produktpaletten anzupassen. Das ist das Ergebnis der jüngsten Statista-Studie.

25.03.2021 - 14:21 Uhr | in Infografiken

Verbraucher sind durchaus bereit, Nachhaltigkeitskriterien in ihre Konsumentscheidungen einfließen zu lassen, wie die jüngste Umfrage des Statista Global Consumer Survey zeigt. Unternehmen, die sich dessen bewusst sind, können neue Kunden gewinnen. Umgekehrt bedeutet das aber auch: Geschäfte und Marken, die Nachhaltigkeitsaspekte nicht in das Geschäftsmodell integrieren, müssen mit einem Rückgang der Verkaufszahlen rechnen.

Die Befragung von 1.032 Verbrauchern zeigt, inwieweit Nachhaltigkeitsaspekte beim Konsum berücksichtigt werden. Bereits 14 Prozent der Befragten haben aus Nachhaltigkeitsgründen aufgehört ein Lebensmittel zu kaufen, 12 Prozent sagen das über eine bestimmte Lebensmittel-Marke. Ähnlich verhält es sich bei Kosmetika und Kleidung.

Im Zweifelsfall sind Verbraucher sogar bereit, noch härter vorzugehen. Der Boykott von Geschäften, Marken oder Produkten ist keine Ausnahme.