Norwegischer StaatsfondsIn diesen südamerikanischen Ländern investiert der Performance-Meister

Der norwegische Pensionsfonds gehört zu den größten und produktivsten seiner Art: Mit einem Investmentvolumen von umgerechnet 800 Milliarden Euro schlägt er seine Benchmarks deutlich. In unserer Bilderstrecke erfahren Sie, in welchen südamerikanischen Ländern der Fonds investiert.

18.01.2018 - 12:15 Uhr18.01.18 12:15
|
Von: 
|
in  Fonds
Volleyballnetz in Rjukan in der Provinz Telemark, 180 km westlich von Oslo: Der Pensionsfonds Norwegens will seine Milliarden nicht mehr ins Ölgeschäft investieren.
Volleyballnetz in Rjukan in der Provinz Telemark, 180 km westlich von Oslo: Der Pensionsfonds Norwegens will seine Milliarden nicht mehr ins Ölgeschäft investieren. © Getty Images
1 / 6

„Eines Tages wird das Öl ausgehen, aber die Rendite des Fonds wird weiterhin der norwegischen Bevölkerung zugutekommen“, ist auf der Startseite der Norges Bank Investment Management, Asset Manager des norwegischen Staatsfonds, zu lesen. Der Plan scheint aufzugehen: Mit einem Volumen von umgerechnet 800 Milliarden Euro hat der Fonds seiner Auflegung im Jahr 1998 den Markt um 111,7 Milliarden Kronen (11,6 Milliarden Euro) übertroffen. Grundlage der Performance sind globale Investments in Aktien, Anleihen und nicht-börsengelistete Immobilienunternehmen. Der Löwenanteil der Wertschöpfung des Fonds stammt aus dem Aktienportfolio.

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir fünf südamerikanische Länder vor, in denen der norwegische Staatsfonds Aktien hält.

1 / 6