Postbank WohnatlasKauf schlägt häufig Miete

In vielen Städten und Kreisen ist kaufen günstiger als mieten. Die größten finanziellen Vorteile beim Kauf bieten ostdeutsche Regionen. Das zeigt der Postbank Wohnatlas 2018.

23.05.2018 - 09:57 Uhr23.05.18 09:57
|
Von: 
|
Schloss Neuschwanstein: Die schönsten Immobilien sind meist nicht zu mieten
Schloss Neuschwanstein: Die schönsten Immobilien sind meist nicht zu mieten© Pixabay
1 / 11

Das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) hat die 401 deutschen Kreise und kreisfreien Städte unter die Lupe genommen. In 341 Kreisen müssen Käufer höchstens 5 Prozent mehr ihres Haushaltsnettoeinkommens für die Finanzierung ihrer Immobilie ausgeben als die Miete einer entsprechenden Wohnung wäre. In 145 Kreisen und kreisfreien Städten ist mieten im Verhältnis teurer als der Kauf einer gleichwertigen Immobilie. Für die Modellrechnung wurden folgende Daten zugrundegelegt: Wohnung mit 70 Quadratmetern, Zinssatz von 2,45 Prozent, Anfangstilgung von 4 Prozent, Eigenkapital 20 Prozent (alles ohne Erwerbsnebenkosten). Wo sich der Immobilienkauf besonders lohnt, zeigt unsere Bilderstrecke. Angegeben sind der Anteil der Finanzierungskosten am Haushaltsnettoeinkommen und der Anteil der Miete einer vergleichbaren Wohnung am Haushaltsnettoeinkommen. Am besten lohnt sich der Wohnungskauf in Nordhausen in Thüringen, wo die Beispielwohnung im Falle der Miete rund 5,7 Prozent teurer wäre als beim Kauf.

1 / 11