Sie besuchen der fonds mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »
Der chilenische Lake District

Nachhaltigkeit in Lateinamerika Santander AM launcht neuen ESG-Fonds

Der spanische Vermögensverwalter ergänzt seine Investmentstrategie im Bereich Rentenfonds mit Fokus auf Lateinamerika. Künftig sollen ein Investment-Grade-Ansatz und eine ausführliche ESG-Analyse in den Auswahlprozess einfließen.

18.03.2021 - 08:30 Uhr | in Nachhaltigkeit

Das spanische Fondshaus Santander Asset Management richtet seinen Lateinamerika-Rentenfonds neu aus. Der neue Fonds trägt den Namen: Santander Latin American Corporate Bond Fund IG ESG (ISIN: LU2208607957). Das Fondsmanagement kauft Unternehmensanleihen aus Brasilien, Chile, Argentinien, Peru und Mexiko. Mit dem Neustart rücken künftig ESG-Kriterien stärker in den Fokus.

Anlagestrategie fokussiert Investmentgrade und ESG

Bereits seit 2008 investiert Santander Asset Management in lateinamerikanische Unternehmensanleihen. Jetzt wird die Strategie um einen „Investment-Grade-Ansatz“ ergänzt. Anleihen mit einem Investment-Grade-Rating weisen eine gute bis sehr gute Bonität auf und werden mindestens mit einem „BBB“-Rating (Standard & Poor's) beziehungsweise „Baa“ (Moody's) bewertet. Das Anlageuniversum umfasst dabei mehrere Ivestment-Grade-Qualitätsstufen. Ziel ist ein Portfolio mit entsprechendem Spielraum, um das Aufwärtspotenzial von Unternehmen zu antizipieren, die am Rande von Investment Grade bewertet sind.

Von vornherein sind Anleihen von Unternehmen beispielsweise aus der Waffen- und Tabakindustrie ausgeschlossen. Ebenso Firmen, die mit Umweltaspekten, Personalwesen und Unternehmensführung unsachgemäß umgehen, werden nicht berücksichtigt.

Kombinierter Ansatz: Anleiherendite und ESG-Rating

Aus einem Anleiheuniversum von etwa 650 Investment-Grade-Papieren entscheidet die erwartete Anleiherendite über eine weitere Eingrenzung. Es folgt ein ausführliches ESG-Scoring innerhalb von drei Bereichen: Branche, Region und Anlageuniversum. Die besten Ergebnisse beim ESG-Scoring und die höchsten erwarteten Anleiherendite führen zum Kauf.

Stefan Jochum, CEO von Santander Asset Management Deutschland, erklärt die neue Ausrichtung: „Der lateinamerikanische Anleihemarkt ist in den vergangenen Jahren erwachsen geworden. Transparenz und Liquidität haben sich enorm verbessert. Es gibt mittlerweile eine große Auswahl an Unternehmensanleihen, die aus unterschiedlichen und vielversprechenden Branchen stammen. Ebenso haben Unternehmen in Lateinamerika den Bedarf an nachhaltigem Management und Produkten erkannt und kommen dem rasant nach.“