Sie besuchen der fonds mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »

Schnäppchenjagd Anleger durchforsten Türkei-Trümmer

Auf den ersten Blick wirkt die Türkei mit ihrem politischen Chaos und zahlreichen Terroranschlägen abschreckend auf Investoren. Wer jedoch genauer hinschaut, findet günstige Einstiegschancen.

25.07.2016 - 14:49 Uhr | Quelle: Bloomberg in Aktien

Ein Unternehmen, das Soft Drinks in den Kriegsregionen Syrien und Irak verkauft, und ein Immobilienentwickler mit Verbindungen zur regierenden politischen Partei in der Türkei gehören zu den Aktien, die das Interesse von ausländischen Aktien-Investoren auf sich ziehen - nachdem es in der Türkei zu einem Putschversuch und einem Markteinbruch gekommen war.

Die britische Sparte der Schweizer GAM erwägt nach eigenen Angaben, mehr Aktien des Getränkeabfüllers Coca-Cola Icecek zu kaufen. Der Einbruch der Lira sei gut für die Gewinne des Unternehmens, weil dieses fast die Hälfte seines Umsatzes im Ausland erziele.

Billiges Pflaster Türkei

Blackfriars Asset Management stufte derweil türkische Aktien vergangene Woche bei einigen Fonds mit „Übergewichten“ ein. Das Unternehmen habe Chancen erspäht, die so billig seien, dass man darüber nicht lange nachdenken müsse, verriet Geld-Managerin Anastasia Levashova.

„Alle sind zu emotional“, erklärte Levashova, die von London aus arbeitet. Sie kaufte Anteile an der staatlichen Bank Turkiye Halk Bankasi AS und am Eigenheimbauer Emlak Konut Gayrimenkul Yatirim Ortakligi, der sich teilweise im Besitz der staatlichen Wohnraum-Agentur befindet - nachdem die Titel innerhalb einer Woche mindestens 15 Prozent an Wert verloren hatten.