Soft Closing Acatis ELM Konzept macht zu

Die Frankfurter Fondsgesellschaft Acatis begrenzt die Mittelzuflüsse in den Mischfonds Acatis ELM Konzept. Das geht aus einem Bericht von „FONDS professionell“ hervor.

23.11.2016 - 10:3023.11.16 - 12:06
|
Von: 
|
in  Fonds
|
Acatis-Berater Frank Lübberstedt
Acatis-Berater Frank Lübberstedt© Marco Grundt

Acatis bremst die Mittelzuflüsse in den Mischfonds Acatis ELM Konzept, so die Experten von „FONDS professionell“. Mit diesem Schritt will der Frankfurter Asset Manager die Anlagestrategie des Fonds schützen. Für den Acatis Aktien Deutschland ELM wäre laut FONDS professionell dank einer Änderung des Verkaufsprospektes ebenfalls ein Soft Closing denkbar. Ein Acatis-Sprecher betonte jedoch, dass ein solcher Schritt nicht geplant sei.

Die Vermutung, dass auch der Acatis Aktien Deutschland ELM geschlossen werden könnte, drängt sich durch folgende Formulierung aus einem Schreiben der Verwaltungsgesellschaft Wallberg Invest an Anleger auf: „Aufgrund der starken Mittelzuflüsse haben die beiden (…) Teilfonds ein Nettoteilfondsvolumen erreicht, welches im Interesse der bestehenden Anleger nicht weiter durch starke Zuflüsse verändert werden sollte“, heißt es dort.

Laut dem Schreiben kann der bisher erfolgreiche Investment-Prozess nicht mit unbegrenzter Kapazität in der gleichen Qualität fortgesetzt werden. „Zur effizienteren Steuerung kann für die beiden Teilfonds ab dem 15. November 2016 der Ausgabeaufschlag je nach Entscheidung des Fondsmanagements in Abstimmung mit der Verwaltungsgesellschaft entweder der Vertriebsstelle oder dem jeweiligen Teilfondsvermögens zufließen“, so Wallberg Invest.

Anleger müssen tiefer in die Tasche greifen

Für den Acatis ELM Konzept werde bereits ein Aufschlag verlangt. Die Maßnahme gelte für alle Kunden, auch für Sparpläne, heißt es in der Stellungnahme von Acatis, die „FONDS professionell“ vorliegt. „Ein Teil des Portfolios setzt sich aus Aktien und Anleihen von Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von unter 200 Millionen Euro zusammen“, so der Frankfurter Vermögensverwalter. „Das Fondsmanagement möchte weiterhin in diese Unternehmen investieren können. Dies ist aber nur möglich, wenn das Fondsvolumen nicht unbegrenzt anwächst, sondern idealerweise nur durch die erzielte Performance steigt.“

Ziel des Acatis ELM Konzept sei es, unabhängig von Marktbewegungen eine positive Rendite mit möglichst wenig Schwankungen zu erzielen. Berater des Fonds ist Frank Lübberstedt, Vorstand des Lübecker Finanzdienstleisters Ehrke und Lübberstedt.

In den letzten Monaten kam es bereits zu zahlreichen Soft Closings. Prominentestes Beispiel ist der Flaggschiff-Mischfonds Nordea Stable Return, der im September für neue Anleger geschlossen wurde. Als Grund nannten Nordea-Manager das Fondsvolumen, das sich nach Mittelzuflüssen von über neun Milliarden Euro in diesem Jahr beinahe verdoppelt hat. Zum Schutz der bestehenden Anleger habe man deshalb entschieden, den Fonds zu schließen.