Staatsschulden Diese Länder tragen die größte Last

Kein Land dieser Welt kommt ohne Schulden aus. Nicht einmal starke Volkswirtschaften wie Deutschland und die USA. Aber welcher Staat trägt die größte Last?

18.08.2017 - 11:1318.08.17 - 12:10
|
Von: 
|
Graffiti im US-Territorium Puerto Rico: Kleine Staaten wie die Inselgruppe in der Karibik kämpfen mit ihren Schulden
Graffiti im US-Territorium Puerto Rico: Kleine Staaten wie die Inselgruppe in der Karibik kämpfen mit ihren Schulden© Getty Images
1 / 12

Jedes Land dieser Welt hat Schulden. Auch wirtschaftlich gut aufgestellte Volkswirtschaften wie Deutschland kommen nicht daran vorbei, Staatsanleihen auszugeben und Kredite bei Finanzinstituten aufzunehmen.

Die Staatsverschuldung misst sich am Bruttoinlandsprodukt (BIP). Dieser Wert aller Güter und Dienstleistungen eines Jahres steht dem gesamten Schuldenwert eines Landes gegenüber, der sich aus Staats- und Unternehmensschulden sowie den Schulden seiner privater Haushalte errechnet. Ist das BIP identisch zu der Summe aller Schulden, beträgt die Staatsverschuldung 100 Prozent.

Neben der Bevölkerungsgröße und der wirtschaftlichen Stärke beeinflussen vor allem die Politiker eines Landes die Höhe des Schuldenbergs. Die Volksvertreter treffen häufig Entscheidungen, die zwar eventuell notwendig sind, aber mit Krediten anstelle von vorhandenen Finanzmitteln gezahlt werden.

Tilgen die Regierungen ihre Staatsschulden nicht schnell genug, entstehen Zinseszinsen, die den Schuldenwert in die Höhe treiben. Große Industrienationen wie Deutschland, Großbritannien oder die USA zahlen ihre Schulden nur schleppend zurück. Der Bund deutscher Steuerzahler wirft der Bundesregierung zum Beispiel vor, trotz des wirtschaftlichen Überschusses der vergangenen Jahre keine vorhandenen Schulden abzuzahlen.

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie, welche Volkswirtschaften aktuell den höchsten Schuldenstand aufweisen und wie hoch dort die Verschuldung pro Kopf ist.

Quellen: UN Data, World Bank, boerse.de

1 / 12