Standard Life Drei neue Multi-Asset-Fonds für Policen

ANZEIGE

Wer mithilfe von Fondspolicen für sein Alter vorsorgen möchte, hat bei Standard Life jetzt eine größere Auswahl. Der Versicherer hat seine Produkte Maxxellence Invest und Parkallee um drei Multi-Asset-Fonds erweitert.

25.10.2016 - 11:3125.10.16 - 20:13
|
|
|

Standard Life Deutschland hat das Angebot in seinen fondsgebundenen Rentenversicherungen Maxxellence Invest und Park Allee um drei Multi-Asset-Produkte erweitert. Die vom eigenen Investmenthaus Standard Life Investments selbst verwalteten Produkte Enhanced Diversification Multi-Asset Fund (EDMA), Absolute Return Global Bond Strategies Fund (ARGBS) und Global Focused Strategies Fund (GFS) ergänzen ab sofort das Portfolio. Die Fondsmanager analysieren Märkte in Hinblick auf ihre Volatilität und sind so imstande, Kunden mit unterschiedlichster Risikoneigung passende Lösungen anzubieten. Anleger können die drei Fonds außerdem direkt in ihr Wertpapierdepot aufnehmen.

Fonds für jeden Geschmack

Die Manager des Standard Life Enhanced Diversification Multi-Asset Fund (EDMA) wollen über den gesamten Marktzyklus eine aktienähnliche Rendite erwirtschaften. Die Volatilität soll dabei bei nur zwei Dritteln des globalen Aktienmarktes liegen. Bestandteile des Portfolios sind globale Aktien, Anleihen, börsennotierte Immobilien sowie Strategien, bei denen derivative Instrumente zum Einsatz kommen. Eine solche Kombination ermöglicht eine breite Risikostreuung und senkt die Volatilität. Da der EDMA an keinen Referenzindex gebunden ist, kann das zuständige Managementteam in den Segmenten investieren, in denen es die besten Potenziale sieht.

Auch im Absolute-Return-Bereich bietet Standard Life ab sofort zwei neue Fonds an. Der Standard Life Absolute Return Global Bond Strategies Fund (ARGBS) zielt darauf ab, über einen rollierenden Dreijahreszeitraum eine Rendite von drei Prozent über dem Geldmarkt (Drei-Monats- Libor) pro Jahr zu erzielen, und zwar vor Abzug von Kosten. Die Volatilität soll zwischen zwei und vier Prozent liegen und das Limit von fünf Prozent nicht übersteigen. Um diese Ziele zu erreichen, setzen die Fondsmanager auf die Kombination aus traditionellen, eher defensiven Anlageklassen. Sie investieren beispielsweise in Anleihen und Devisen sowie in Investmentstrategien mit Derivaten wie Duration und Volatilität.