SteueroasenSteuervermeidung ärgert Deutsche nur mäßig

19.12.2017 - 09:59 Uhr19.12.17 09:59
|
Von: 
|
|

Bundesbürger ärgern sich über Steuerverschwendung

Gründe für die zunehmende Toleranz bezüglich der Steuervermeidung dürften unter anderen sein, dass die Bundesbürger sich über Steuerverschwendung, unser kompliziertes Steuersystem und die starke Abgabenbelastung ärgern. Dies hat eine Umfrage des Bundes der Steuerzahler nach der Bundestagswahl ergeben. Schon der römische Staatsmann Cicero sagte: „Summum ius, summa inuiria“ – je mehr Gesetze es gibt und je konsequenter sie angewandt werden, desto größer kann das Unrecht und damit der Ärger der Betroffenen werden.

Steuerrecht vereinfachen und Abgabenlast senken

So ist es wenig erstaunlich, dass die Bürger von der neuen Bundesregierung vor allem erwarten, dass die Verschwendung von Steuergeld stärker bestraft und das Steuersystem vereinfacht wird; außerdem sollen mittlere Einkommen stärker entlastet werden. Insbesondere Letzteres hat nach der Bundestagswahl deutlich an Bedeutung gewonnen. Diese Wünsche äußerten mehr als 1.000 befragte Bundesbürger auf die Frage, was nach ihrer Meinung unbedingt in den Koalitionsvertrag aufgenommen werden sollte.

Auf Basis des YouGov Omnibus wurden im Jahr 2016 knapp 1.300 Personen ab 18 Jahren und im Jahr 2017 mehr als 1.000 Personen ab 18 Jahren repräsentativ befragt.