Swisscanto-Fondsmanager Jérôme Koller So begegnen Anleger den Unsicherheiten 2017

ANZEIGE

Das Jahr 2016 brachte den Märkten viele Überraschungen. Und auch 2017 birgt reichlich Unsicherheiten. Wie sollen Anleger diesen begegnen? Mit breit diversifizierten Portfolios, die sowohl Schutz als auch Flexibilität bieten, um günstige Gelegenheiten zu nutzen, lautet die Antwort von Jérôme Koller, Manager des Swisscanto Portfolio Fund Dynamic. Was bringt die Zukunft den Märkten? Wie passt der Fondsmanager sein Portfolio an?

04.01.2017 - 11:5404.01.17 - 12:58
|
|
|
Jérôme Koller, Manager des Swisscanto Portfolio Fund Dynamic
Jérôme Koller, Manager des Swisscanto Portfolio Fund Dynamic

Wir starten von einer sehr bemerkenswerten Ausgangslage ins neue Jahr. Was aktuell an den Finanzmärkten vor sich geht, stellt einem vor Herausforderungen, ist aber auch sehr spannend. Nach der Trump-Wahl wurde ein Börsensturz erwartet – eingetroffen ist das Gegenteil. Für Aufregung sorgen zur Zeit außerdem Themen wie beispielsweise der Opec-Beschluss am Rohstoffmarkt oder der Zinsanstieg in den USA. Und auch alt bekannte Probleme wie die Staatsverschuldung der südeuropäischen Länder oder die Fragilität des Bankensystems in Italien halten die Spannung für Portfoliomanager wie Anleger hoch und können jederzeit für Unruhe an den Märkten sorgen.

Die Märkte tun, was sie wollen

Eine Besonderheit der Märkte in der jüngsten Vergangenheit besteht darin, dass sie bei weitem nicht immer nachvollziehbar auf Ereignisse reagieren. Sowohl beim Brexit-Votum als auch bei der US-Präsidentschaftswahl wurden die Auswirkungen der Volksentscheidung schwarzgemalt. Die Realität hat aber ein anderes Bild gezeigt: Mit Ausnahme des britischen Pfundes, das rund zehn Prozent an Wert verloren hat, reagierten die Märkte insgesamt nur leicht negativ auf diese Ereignisse und zeigten sehr schnell wieder eine positive Kursentwicklung. Selbstverständlich ist jede positive Marktentwicklung erfreulich. Es zeigt aber auch, dass neben dem Risikomanagement auch das Opportunitätsmanagement wichtig ist.

Aus diesem Grund ist gerade jetzt Risikostreuung von entscheidender Bedeutung. 2016 hat zum einen vor Augen geführt, wie schwierig es ist, luzide Prognosen zu treffen, und zum anderen, dass die Marktmeinung nicht immer die zuverlässigste Prognose darstellt. Bei solchen Unsicherheiten ist es wichtig, ein breit diversifiziertes Portfolio zusammenzustellen, um sich vor großen Verlusten zu schützen, aber auch um keine Opportunitäten zu verpassen. Im Portfolio werden die Risikobeiträge genau untersucht und möglichst viele miteinander tief oder negativ korrelierende Quellen kombiniert.