Swisscanto Portfolio Funds Aktien in Mischfonds weiter übergewichtet

ANZEIGE

Wie lässt sich im anhaltenden Tiefzinsumfeld mit Mischfonds eine angemessene Rendite erzielen? Für Reto Niggli, Portfoliomanager bei Swisscanto Asset Management, liegt die Antwort in einer möglichst hohen Flexibilität.

06.01.2016, aktualisiert 08.01.2016 - 12:0508.01.16 - 12:05
|
|
|
Reto Niggli, Portfoliomanager bei Swisscanto Asset Management
Reto Niggli, Portfoliomanager bei Swisscanto Asset Management© Swisscanto Invest

Reto Niggli, mitverantwortlicher Manager der Swisscanto Portfolio Funds, geht davon aus, dass Aktien in den gemischten Portfolios innerhalb der jeweiligen Bandbreite weiterhin übergewichtet bleiben: „Seit dem Tief im Jahr 2011 generieren Aktien ordentliche bis hohe Renditen. In unseren Mischfonds ist deren Berücksichtigung entsprechend hoch. Trotz des Rückschlags im dritten Quartal 2015 zeigt sich, dass Aktien im Vergleich zu anderen Anlageklassen unverändert interessant sind.“

„Für das kommende Jahr rechnen wir mit steigenden Aktienkursen bei einer erhöhten Volatilität. Dabei erscheint der US-Aktienmarkt weniger attraktiv, da Bewertungen und Gewinnmargen bereits recht hoch sind. Wir bevorzugen europäische Aktien aufgrund des schwachen Euros, guter Konjunkturlage und attraktiven Bewertungen. Auch japanische Aktien dürften weiter von der expansiven Geldpolitik der Bank of Japan profitieren“, erklärt der Swisscanto-Fondsmanager.

Flexibilität durch weitere Anlageklassen

Die Bandbreiten für die jeweilige Aktienquote in den Swisscanto Portfolio Funds wurden bereits im Herbst 2014 erweitert. Dadurch sollte dem anhaltenden Tiefzinsumfeld und dem für Aktien auch aufgrund der verschiedenen Lockerungsprogramme guten Umfeld sinnvoll begegnet werden.

Themen: