Tech-TrendsBig Data ist die Investmentstrategie des Jahres

Für Marc Homsy, Leiter Anlagenvertrieb Deutschland bei Danske Invest, sticht Big Data unter den Trends des Jahres 2018 hervor. Seine Analyse: Der technologische Wandel wird immer schneller. Doch Anleger sollten bei der Titelauswahl genau hinsehen.

29.01.2018 - 10:41 Uhr29.01.18 10:41
|
Von: 
|
|
China International Big Data Industry Expo: Neue Technologien faszinieren schon Schulkinder
China International Big Data Industry Expo: Neue Technologien faszinieren schon Schulkinder © Getty Images

Einer dieser Trends sind digitale Assistenten, die sich schon jetzt weltweit großer Nachfrage erfreuen. Ein digitaler Assistent kann einfache mündliche Anweisungen empfangen und verstehen. Dies kann zum Beispiel der Wunsch sein, ein bestimmtes Lied abzuspielen, das Licht zu dimmen, eine Einkaufsliste zu erstellen oder die Wettervorhersage abzuspielen – und die hierfür notwendige Technologie wird immer effektiver und ausgefeilter.

Amazon und Google kämpfen um Vorherrschaft

Die beiden Tech-Giganten beherrschen mit den Assistenten Alexa und Google Home 92 Prozent des Weltmarktes. Alexa legte mit einem Jahr Vorsprung einen Frühstart hin, aber Google greift die Vormachtstellung inzwischen massiv an. Und die Entwicklung dürfte andauern. Doch der akteulle Hype ist keine Renditegarantie. Andere Technologien, die höchstwahrscheinlich bald die Schlagzeilen beherrschen und Aufmerksamkeit erregen werden, sind Blockchain und 5G.

Trotz Euphorie ist Vorsicht geboten

Blockchain ist die Kryptierungstechnologie unter anderem hinter der Währung Bitcoin. Sie ermöglicht beispielsweise den elektronischen Transfer von Werten zwischen zwei Transaktionspartnern ohne eine Drittpartei als Bindeglied (zum Beispiel eine Bank). 5G ist die nächste Netzwerkgeneration für mobile Endgeräte, die unseren derzeitigen 4G-Standard in den Schatten stellen wird. Aber auch wenn dies alles interessante Technologien sind, die unseren Alltag erheblich beeinflussen werden, sollten Investoren dennoch vorsichtig sein und sich nicht allein von dem Hype blenden lassen.

Big Data bleibt Megatrend