Sie besuchen der fonds mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »
Präsentation einer neuen Smartphone-Generation in New York: Technologie zählt zu den Sektoren mit den höchsten Cash Flows überhaupt

Technologieaktien Profundes Research als Schlüsselfaktor für den Anlageerfolg im Tech-Segment

Technologieaktien können stärker als je zuvor aus der aktuellen Krise hervorgehen, argumentiert Quirien Lemey, Portfoliomanager für internationale Aktien bei Degroof Petercam AM. Für den langfristigen Erfolg kommen Anleger mit aktivem Stock-Picking, Diversifikation und akribischem Research weiter.

15.08.2018 - 10:48 Uhr | Von:  in Aktien

International agierende US-Technologieunternehmen stehen zunehmend unter politischer und öffentlicher Beobachtung. Auslöser sind eine Reihe von Vorfällen, die im Zusammenhang mit daten- beziehungsweise marktmissbräuchlichem Verhalten liegen.

Im Frühjahr stand Facebook im Zuge des Skandals um die britische Datenanalysefirma Cambridge Analytica im Zentrum der Kritik von Politikern, Daten- und Verbraucherschützern sowie der breiten Öffentlichkeit. Kürzlich hat die Europäische Union eine Rekordstrafe gegen Google wegen wettbewerbswidrigen Methoden in Bezug auf das Betriebssystem Android verhängt. Zudem fordert die Deutsche Netzagentur, Anbieter von Messaging- und E-Maildiensten einer gleichwertigen Regulierung wie Telekommunikationsanbieter zu unterwerfen.

Amazon hat derweil in der Heimat mit Gegenwind zu kämpfen. US-Präsident Trump beschuldigt das weltgrößte E-Commerce-Unternehmen, keine oder nur sehr wenig Steuern zu zahlen, das Postsystem der USA zu überlasten und Tausende von Einzelhändlern vom Markt zu verdrängen. Insgesamt spiegelt sich das kritische Umfeld auch an der Börse wider. Amazon- und Google-Aktien büßten zuletzt kräftig ein – Facebook-Titel sogar bis zu 20 Prozent.