Impact Investing „Eine positive Wirkung schließt eine marktübliche Rendite nicht aus“

31.08.2020, aktualisiert 03.09.2020 - 09:2603.09.20 - 09:26
|
|
|
Campus der Cambridge Universität
Campus der Cambridge Universität: Den Bedarf an bezahlbarem Wohnraum zu decken und damit Armut und soziale Ungleichheit zu verringern, stellt für einige europäische Länder eine erhebliche Herausforderung dar, so Franklin-Templeton-Experte John Levy© imago images / Imaginechina-Tuchong
Als Impact Investing werden ökologische, soziale oder ethische Projekte bezeichnet, die neben einer Rendite auch eine nachweisbare Wirkung versprechen. Doch wie funktioniert das konkret? John Levy, Director of Impact bei Franklin Real Asset Advisors, spricht im Interview über die Herausforderungen.

Weiterlesen auf institutional-investment.de >>