Sie besuchen der fonds mit einem veralteten Internet Explorer. Darstellung und Nutzungserlebnis sind deshalb nicht optimal.
Aktuelle Version kostenlos herunterladen »

Universal Investment Neuer Dachfonds nutzt Phasen-Korrelation

Auf der Suche nach Stabilität legt Universal-Investment einen Multi-Style-Dachfonds auf. Der Mehrwertphasen Balance UI kombiniert bis zu 30 Fonds auf Basis der Korrelation von Verlust-, Aufhol- und Mehrwertphasen.

18.05.2016 - 11:00 Uhr | Von:  in Fonds

Mit dem Dachfonds Mehrwertphasen Balance UI starten die Investmentboutique Loriac Low Risk Asset Control und Strategiegeber Aecon gemeinsam mit Universal-Investment einen Multi-Style-Fonds. Auf Basis einer Mehrwertphasen-Strategie soll der Dachfonds ausschließlich in vermögensverwaltende Fonds investieren. Zu diesem Spektrum zählen neben Multi-Asset-Fonds auch Liquid Alternatives. Weiterhin werden Absolute Return über Long/Short Equity, Global Macro und Managed Futures sowie Volatilitäts-Optionsprämienkonzepte genutzt.

Die durch eine qualitative Analyse ausgewählten Zielfond sollen über die Mehrwertphasen-Strategie so kombiniert werden, dass sich Verlust-, Aufhol- und Mehrwertphasen ergänzen. Als Mehrwertphase definiert Aecon-Chef Jürgen Dumschat den Zeitraum, in dem ein Fonds spätestens 90 Kalendertage nach dem letzten Höchststand einen neuen historischen Höchststand markiert. Ist dies nicht der Fall, beginnt eine Verlustphase, von deren Tiefpunkt aus die Aufholphase startet.

Die Korrelationen dieser Phasen seien deutlich stabiler als die nach herkömmlichen Methoden entwickelten Korrelationsparameter, so Duschat. Zur Risikominderung gehört eine breite Streuung der Zielfonds.

Zum Start soll das Fondsportfolio 24 Fonds umfassen, darunter neben bekannten Vermögensverwalterfonds wie dem Nordea 1 – Stable Return Fund oder dem Loys Global L/S auch noch hierzulande unbekanntere Fonds wie der Helium Performance oder der IP White. Eine Ausweitung auf bis zu 30 Zielfonds ist denkbar.

ISIN DE000A2ADXC6
WKN A2ADXC