Unternehmensanleihen Volkswagen plant Emission

Volkswagen bringt nach dem Abgas-Skandal neue Anleihen auf den Markt. Das teilte Finanzvorstand Frank Witter der Nachrichtenagentur Bloomberg mit. Ob der Autohersteller seine Krise überwinden kann, ist indes unsicher.

12.09.2016 - 09:4512.09.16 - 16:16
|
Quelle: Bloomberg
|
|

Der Autohersteller Volkswagen (VW), der seit dem vor einem Jahr aufgedeckten Skandal um manipulierte Diesel-Abgaswerte dem Anleihemarkt weitgehend ferngeblieben ist, plant eine Rückkehr am Anleihemarkt.

„Zwar ist die Finanzierung des Konzerns nicht wieder bei den Konditionen von vor der Krise, wir haben aber trotzdem einen Plan, während dieses Kalenderjahrs an den Markt zurückzukehren“, sagte VW-Finanzvorstand Frank Witter in einem auf Englisch geführten Interview mit Bloomberg TV.”

VW-Finanzvorstand Frank Witter in einem auf Englisch geführten Interview mit Bloomberg TV

Aktien und Kredit-Ratings unter Druck

VW, traditionell der größte Emittent von Unternehmensanleihen in Euro, war nach dem Diesel-Skandal vom Anleihemarkt ausgeschlossen, da die hauseigenen Aktien und Kredit-Ratings unter Druck gerieten.

In den letzten zwölf Monaten hat VW zwar keine auf Euro laufenden Anleihen ausgegeben, platzierte aber forderungsbesicherte Wertpapiere, Commercial Papers und eine in Yuan denominierte Anleihe über eine chinesische Gesellschaft. Im Dezember schloss der Autohersteller mit 13 Banken eine Brückenfinanzierung in Höhe von 20 Milliarden Euro ab, was ein Finanzpolster für die Bewältigung des Dieselskandals schuf.