Stärkerer ESG-Fokus VanEck richtet ETFs neu aus

Der Vermögensverwalter VanEck hat die Indizes für vier seiner ETFs angepasst beziehungsweise ausgetauscht. Nachhaltigkeitsaspekte werden nun stärker berücksichtigt.

30.03.2022 - 10:5130.03.22 - 11:28
|
|
in  News
|
Wasserstoffauto
Wasserstoffauto: Der VanEck Hydrogen Economy UCITS ETF wird jetzt als ein Produkt mit einem nachhaltigen Anlageziel gemäß Artikel 9 der EU-Offenlegungsverordnung eingestuft© Imago Images / MiS

Der Vermögensverwalter VanEck hat vier seiner ETFs stärker nach Nachhaltigkeitskriterien ausgerichtet und dazu die zugrundeliegenden Indizes aktualisiert beziehungsweise ausgetauscht. Nachdem das Unternehmen bereits im Dezember 2021 den Index des US Wide Moat ETF gewechselt hat, gab es nun Änderungen bei den zugrundeliegenden Indizes für die ETFs VanEck European Equal Weight UCITS ETF, VanEck iBoxx EUR Corporates UCITS ETF, VanEck Semiconductor UCITS ETF sowie für den VanEck Hydrogen Economy UCITS ETF.

Konkret finden bei den vier ETFs folgende Änderungen statt:

  • Für den VanEck European Equal Weight UCITS ETF hat der Indexanbieter Solactive die Methodik des Index angepasst, um das ESG-Screening zu stärken. Der Name des ETFs ist seit dem 22. März 2022 in VanEck Sustainable European Equal Weight UCITS ETF geändert.
  • Der VanEck iBoxx EUR Corporates UCITS ETF hat zum 28. Februar 2022 seinen zugrundeliegenden Index durch den iBoxx SD-KPI EUR Liquid Corporates Index ersetzt. Dieser verfolgt eine ähnliche Strategie wie der ursprüngliche Markit iBoxx EUR Liquid Corporates Index, bezieht aber ökologische, soziale und Governance-Faktoren mit ein.
  • Der Index des VanEck Hydrogen Economy UCITS ETF hat ein ESG-Ziel erhalten, so dass der ETF seit dem 16. März 2022 als ein Produkt mit einem nachhaltigen Anlageziel gemäß Artikel 9 der EU-Offenlegungsverordnung eingestuft wird. Dazu wurde der Auswahlprozess des zugrundeliegenden Index verschärft.
  • Der VanEck Semiconductor UCITS ETF wird nach der Einführung eines ESG-Screenings im zugrundeliegenden Index seit dem 28. März 2022 als ein Produkt eingestuft, das ökologische und soziale Merkmale gemäß Artikel 8 der SFDR fördert.

Für die Anpassungen nennt VanEck zwei Gründe: Zum einen verzeichnet das Unternehmen eine wachsende Nachfrage nach nachhaltigen Anlagemöglichkeiten. „Diese Aspekte werden für Anleger immer mehr zur Norm und lassen weniger Raum für Nicht-ESG-Produkte“, erklärt Martijn Rozemuller, CEO bei VanEck Europe. „Wir erwarten, dass die Nachfrage nach Fonds, die ESG-Kriterien berücksichtigen, in Zukunft erheblich steigen wird, während die Nachfrage nach Fonds, die ESG-Überlegungen nicht in die Portfoliokonstruktion mit einbeziehen, in Zukunft weiter zurückgehen wird.“ Zum anderen will VanEck seinen eigenen Nachhaltigkeits-Fußabdruck verbessern.