Bühne frei Vier Promi-Fonds im Rampenlicht

10.09.2021, aktualisiert 15.09.2021 - 19:4515.09.21 - 19:45
|
|
in  News
2 / 4

Dirk Müller

Dirk Müller | © IMAGO / Eibner

Dirk Müller war von 1992 bis 2010 als Börsenmakler auf dem Frankfurter Parkett tätig. Sein Arbeitsplatz: Direkt unter der Kurstafel. Dadurch wurde er für deutsche und internationale Journalisten so etwas wie das Gesicht des deutschen Leitindex, was ihm die Spitznamen „Mr. Dax“ und „Dirk of the Dax“ einbrachte. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde Müller als Gast in Talkshow-Formaten und Buchautor bekannt, zuletzt veröffentlichte er 2018 „Machtbeben: Die Welt vor der größten Wirtschaftskrise aller Zeiten – Hintergründe, Risiken, Chancen“.  

Seit dem 17. Mai 2015 ist sein Fonds Dirk Müller Premium Aktien R (ISIN: DE000A111ZF1) am Markt. Dabei handelt es sich um einen Aktienfonds mit regionalem Schwerpunkt auf den USA und Europa. Die größten Positionen sind aktuell die US-Techgiganten Apple, Microsoft, Alphabet und Amazon.

Wie es Müller auf der Homepage ausdrückt, ist der Fonds „aus Sicht eines Anlegers konzipiert“. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Absicherung gegen Kursverluste. „Die Absicherungen funktionieren ein wenig wie ein Gummiband“, heißt es. „Am Anfang der Abwärtsbewegung haben sie nur geringe Wirkung, sie dämpfen die Bewegung nur leicht. Je weiter der Gesamtmarkt nach unten geht, umso mehr Spannung kommt auf die Gummibänder. Der Fondspreis bleibt immer stabiler gegen den Gesamtmarkt, bis die Gummibänder ganz gespannt sind und der Fondspreis gar nicht mehr fällt, auch wenn der Markt weiter nachgibt.“

Dass das Konzept in schwierigen Marktphasen funktionieren kann, zeigte sich 2018: Während zum Beispiel der Dax auf Jahressicht um 18 Prozent nachgab, gewann der Dirk Müller Premium Aktien rund 8,6 Prozent an Wert. Auch während der Corona-Pandemie entwickelte er sich im Vergleich zu großen Indizes relativ stabil.

Die Kehrseite der Medaille aber ist: Bei steigenden Kursen kosten Absicherungen Geld. Vom auf die Corona-Krise folgenden Aufschwung an den Börsen konnte der Fonds daher nicht profitieren. 2020 steht eine Wertentwicklung von -5,6 Prozent zu Buche. Der Dax stieg um immerhin 3,5 Prozent.

Auf 5-Jahres-Sicht lieferte der Dirk Müller Premium Aktien seinen Anlegern eine Rendite von rund 5,8 Prozent.

2 / 4